Sportwettenregulierung – qui bono oder cui bono?

Bayerischer Verfassungsgerichtshof bestätigt Verfassungswidrigkeit des GlüÄndStV und des Glücksspielkollegiums

VGH Baden-Württemberg kippt Wettbüro-Vergnügungssteuer

2016 – das Jahr der Entscheidung für den Glücksspielstaatsvertrag

Europäischer Gerichtshof verurteilt das deutsche Glücksspielrecht

Ince-Urteil des EuGH: 
Verbot privater Sportwettangebote unanwendbar

Europäischer Gerichtshof: Glücksspielstaatsvertrag verstößt gegen Europarecht