HESS präsentierte die Zahlungssysteme HESS MultiPay auf dem Bibliothekartag in Bremen

Prozessoptimierung in Bibliotheken stark gefragt

Das Magstadter Traditionsunternehmen HESS präsentierte die Zahlungssysteme HESS MultiPay mit dem Kassenautomaten HESS MultiPay 200 auf dem diesjährigen Bibliothekartag in Bremen.

Das Magstadter Traditionsunternehmen HESS präsentierte die Zahlungssysteme HESS MultiPay mit dem Kassenautomaten HESS MultiPay 200 auf dem diesjährigen Bibliothekartag in Bremen.

Bremen/Magstadt. Mehrere Tausend Besucher haben sich vom 3. bis 6. Juni 2014 über Trends und Neuheiten rund um die Themen Bibliothek und Wissensmanagement auf dem 103. Deutschen Bibliothekartag in Bremen informiert. „Wir öffnen Welten“ war das Motto der viertägigen Veranstaltung. Zu den mehr als 160 Austellern gehörte auch HESS Cash Systems GmbH & Co. KG. HESS präsentierte die Zahlungssysteme HESS MultiPay für den Bibliothekssektor. „Die Serviceverbesserung für die Bibliotheksnutzer sowie die Prozessoptimierung in den Bibliotheken sind weiterhin wichtige Entscheidungsfaktoren für den Einsatz von Zahlungssystemen“, sagt Wolfgang Ristau, Vertriebsleiter Zahlungssysteme der Business Line „Projekte“ bei HESS. Das Magstadter Unternehmen stellte den Kassenautomaten HESS MultiPay 200 vor, der über Schnittstellen an die Bibliothekssysteme angebunden werden kann.

„Der HESS MultiPay 200 bietet sowohl Bibliotheken als auch Bibliotheksnutzern zahlreiche Vorteile“, erklärt Wolfgang Ristau. „Zum einen werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Routinetätigkeiten wie dem Kassieren von Gebühren entlastet und haben somit mehr Zeit für die qualitative Beratung der Bibliotheksnutzer, zum anderen können die Nutzer ihre Gebühren am Kassenautomaten auch außerhalb der Servicezeiten begleichen.“ Dies kann sowohl in bar als auch bargeldlos per girocard durchgeführt werden. Nach jeder Zahlung werden alle Daten über eine praxisbewährte Schnittstelle an das Bibliothekssystem übergeben und das Nutzerkonto aktualisiert. „Die Wechselgeldfunktion des HESS MultiPay 200 ist ebenso gefragt wie die Schnittstellenmöglichkeiten zu den Bibliotheksystemen und die Tauglichkeit des Kassenautomaten für Werttransportunternehmen“, erklärt Wolfgang Ristau. Der HESS MultiPay 200 deckt nicht nur ein breites Anforderungsprofil ab, sondern kann auch modular jederzeit erweitert werden.

Rund 85 Kassenautomaten HESS MultiPay sind bereits in Bibliotheken in Deutschland, Österreich und in der Schweiz im Einsatz. „Das Feedback zum Einsatz unserer Automaten in den Bibliotheken ist sehr positiv, und auch auf dem Bibliothekartag in Bremen konnte das HESS-Team zahlreiche Kontakte zu potenziellen Kunden knüpfen“, resümiert Wolfgang Ristau.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung