Spielbank Duisburg informiert: „White Dreams“ in der Spielbank Duisburg

Satellites der Black Jack Meisterschaft in der Spielbank Duisburg starten im Oktober

Duisburg, 07. Oktober 2013.
In Deutschlands erfolgreichster Spielbank ist Black Jack ein echter Publikumsmagnet: einfach, schnell und hochspannend. Besonders, wenn es in einem Turnier nicht nur gegen die Bank, sondern auch gegen andere Mitspieler geht. Zweimal im Jahr können sich in der Spielbank Duisburg Black Jack Fans mit anderen Spielern messen und um den attraktiven Preispool kämpfen. Die Black Jack Meisterschaft im Winter trägt passenderweise den klingenden Namen „White Dreams“. Am 15. Dezember lädt die Spielbank Duisburg zum großen Finale. Das Startgeld beträgt 200 Euro und die Teilnehmerzahl ist auf 28 Spieler begrenzt. Die Spielbank stockt den Preispool um 1.200 Euro auf, so dass um ein maximales Preisgeld von insgesamt 6.800 Euro (bei voller Teilnehmerzahl) gespielt wird.

black Wer sich eine Startkarte für das große Finale erspielen möchte, hat im Oktober bei drei Satellite-Turnieren die Gelegenheit. Am 10., 17. und 31. Oktober spielen jeweils 5 bis maximal 14 Spieler bei einem Buy-In von 30 Euro um die begehrte Teilnahme an „White Dreams“. Je Satellite gibt es einen Spielbankzuschuss von 50 Euro in den Preispool. Alle Buy-Ins werden in Startkarten für das „White Dreams“-Finale ausgespielt.

Für alle, die im Oktober die Satellites verpasst haben, gibt es im November noch eine Chance – bei drei weiteren Satellites am 7., 21. und 28. November.

Alle Satellites beginnen um 20.30 Uhr. Personalausweis bitte nicht vergessen. Infos unter www.spielbank-duisburg.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Herrn David Schnabel, Pressesprecher der WestSpiel-Gruppe
E-Mail: d.schnabel@westspiel.de

Hintergrund:

Die WestSpiel-Gruppe mit Sitz in Duisburg betreibt sechs Spielbanken in ganz Deutschland: Aachen, Bad Oeynhausen, Bremen, Hohensyburg, Duisburg und Erfurt sowie zwei Dependancen in Aachen und Bremerhaven. Öffentliche Kassen und gemeinnützige Institutionen erhielten 2012 insgesamt 56,949 Millionen Euro aus dem Spielbankenbetrieb der WestSpiel-Gruppe.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung