Zum neunten Mal wird der offizielle Pokermeister von Baden-Württemberg ermittelt – ISA-GUIDE.de

Zum neunten Mal wird der offizielle Pokermeister von Baden-Württemberg ermittelt

– Finale vom 3. bis 5. November im Casino Baden-Baden – Titelverteidiger Karalic sitzt wieder am Tisch.

Baden-Baden (wg) – Kein Bluff! – bereits zum neunten Mal wird im Casino Baden-Baden der offizielle Pokermeister von Baden-Württemberg ermittelt. Für das Finale vom 3. bis 5. November im traditionsreichen Casino haben sich bereits 84 Spieler in den bisherigen Satellite-Turnieren in den drei baden-württembergischen Spielbanken Baden-Baden, Konstanz und Stuttgart qualifiziert. Die erfolgreichen Pokerfaces sicherten sich ihr Ticket für das lukrative Finale durch ihr gutes Abschneiden in den bisher angebotenen 14 Qualifikationsrunden. „Das Interesse an der Meisterschaft ist wieder sehr groß. Wir sind mit den Meldeergebnissen hoch zufrieden, wenn sich die Qualität auch beim Finale fortsetzt, werden wir spannende Runden um den begehrten Titel erleben“, konstatiert Turnierleiter Arno Ernst. Am 31. Oktober und 2. November besteht bei den Satellites in Baden-Baden noch die Gelegenheit, sich für das Finale der 9. Pokermeisterschaft von Baden-Württemberg zu qualifizieren.

Arno Ernst, Saalchef im Casino Baden-Baden, rechnet bei den Titelkämpfen im Pavillon der Spielbank wieder mit einer hohen Beteiligung. Im vergangenen Jahr nahmen 209 Pokerspieler teil, welche 26 Re-Entrys tätigten. „Trotz der regelmäßigen Turniere, die wir das ganze Jahr in allen drei Spielbanken unseren Gästen anbieten, wünschen sich viele Pokerspieler diese Landesmeisterschaft als das Highlight des Pokerspiels im Südwesten“, begründet Arno Ernst die Organisation der Titelkämpfe. Allerdings werde die internationale Konkurrenz solcher Turniere immer größer. Der Vorjahressieger Nediljko Karalic, der 32 000 Euro gewann, hat sich wieder qualifiziert.

„Vor acht Jahren, als wir zum ersten Mal den Titel des baden-württembergischen Pokermeisters ausspielten, hätten wir nicht gedacht, dass die Turniere so gut ankommen und wir mit der Meisterschaft von Baden-Württemberg einen solchen Run auslösen“, sagt Geschäftsführer Otto Wulferding von der landeseigenen Spielbanken-Gesellschaft. Pokern sei weiterhin in allen Altersklassen und inzwischen auch bei immer mehr Frauen sehr beliebt und neben Black Jack das populärste Kartenspiel in den Casinos. Die Zahlen belegen diesen Trend: Spielten bei der Premiere im Jahr 2009 noch 101 Spielerinnen und Spieler im Finale um den Meistertitel, verzeichnet die veranstaltende Baden-Württembergische Spielbanken-Gesellschaft von Jahr zu Jahr Rekordergebnisse. 2016 wurde um das Rekordpreisgeld von 235 000 Euro gepokert.

Am Finale der Poker-Landesmeisterschaft kann außer den Qualifikanten der Satellite-Turniere jeder teilnehmen, der 21 Jahre alt ist und die Teilnehmergebühr in
Höhe von 1000 Euro (plus 50 Euro Entry Fee) bezahlt. Anmeldungen sind in den drei Spielbanken oder online unter www.casino-baden-baden.de möglich. Gespielt wird No Limit Texas Hold’em nach dem Freeze-Out-System, das heißt, es gibt kein Limit beim Einsatz, und an den Tischen wird solange gespielt, bis nur noch ein Spieler – der Sieger – übrigbleibt. Für ihre Startgebühr erhalten die Spieler 20 000 Turnierjetons, mit denen an den Tischen gespielt wird.

Die Endrunde um den Titel beginnt am Freitag, 3. November (17 Uhr), mit dem Tag 1 A im Casino Baden-Baden. Mit dem „Tag1B“ wird das Turnier für die weiteren Spieler der 9. Poker-Landesmeisterschaft in der Kurstadt an der Oos am Samstag, 4. November (15 Uhr), fortgesetzt. Die besten Spielerinnen und Spieler qualifizieren sich dann für den Finaltag am Sonntag, 5. November (14.15 Uhr).

Weitere Informationen:

Turnierleiter Arno Ernst
Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG
Casino Baden-Baden
Werderstr. 4
76530 Baden-Baden
07221 – 3024 182
a.ernst@casino-baden-baden.de

Pressekontakt:

Wolf M. Günthner
Pressesprecher BW-Spielbanken
Im Guckvor 15
71336 Waiblingen

0 71 51 – 92 02 40 fon
0171 – 317 64 42 mobil
info@wg-kommunikation.de