Der Bally Wulff Hauptstadt Club punktet mit außergewöhnlichem Ambiente und einem Knaller-Produkt

Exklusive Produktpremiere im kleinen Kreis

Robert Hess

Robert Hess

Berlin, den 29.01.2015. Am Freitag, den 23.01.2015 traf sich die illustre Runde des Bally Wulff Hauptstadt Clubs zu ihrem ersten Event in diesem Jahr. Neben exklusiven Informationen aus der Bally Wulff Spieleschmiede hatte das Team des Traditionsunternehmens ausgewählte Themen aus dem politischen Bereich im Gepäck, sprach über Branchenthemen rund um die Zukunft des Marktes und überraschte die Teilnehmer vor allem mit der Produktvorstellung des Single Jackpot.

Kreativ und außergewöhnlich sollen die Veranstaltungen des Bally Wulff Hauptstadt Clubs sein. So testen die Eventspezialisten des Unternehmens immer wieder ihre Grenzen aus, um den Mitgliedern mit ungewöhnlichen Aktionen und Locations etwas Neues zu bieten. Für das erste Treffen in 2015 hatte man sich für eine Veranstaltung im Berliner Stadtteil „Wedding“ entschieden. „Die Gerichtshöfe sind eine Attraktivität in diesem Kiez“, erklärt Geschäftsführer Lars Rogge. „Heute sind die Fabrikhöfe von 1983 an circa 70 Künstler vermietet und stellen damit das größte Kunstquartier Deutschlands dar.“

Dietmar Hermjohannes

Dietmar Hermjohannes

Diese Atmosphäre bot den Teilnehmern eine perfekte Grundlage, um sich mit frischem Kopf dem Überblick zur politischen Lage von Robert Hess, Geschäftsführer der SFW Organisations- und Unternehmensberatungs-GmbH, zu stellen. Hier wurden die Themen von Bundes- auf Länderebene durchdekliniert, wobei im Anschluss übergreifende Branchenthemen wie die Zertifizierung teils heiß diskutiert wurden. Entsprechend angeregt ging es dann auch bei dem Vortrag von Dietmar Hermjohannes, Leiter der Entwicklung bei Bally Wulff, zur neuen Spielverordnung zu. Zentraler Fokus lag auf dem Blick hinter die Kulissen und auf das neue Spielgefühl des Spielgastes.

Hauptstadt Club Mitglieder

Hauptstadt Club Mitglieder

Das Highlight war dann aber doch die Produktenthüllung des Single Jackpot – das neue Spitzen-Produkt aus dem Hause Bally Wulff, auf dessen exklusive Vorstellung die Mitglieder des Hauptstadt Clubs schon gespannt waren. Entsprechend groß war dann auch das Interesse am Mehrwert des Gerätes für die Aufstellung. Hierzu Dietmar Hermjohannes: „Ein echter Vorteil ist, dass die Jackpot-Werte während der Ausspielung angezeigt werden können. Diese Entscheidung trifft der Spielgast im Endeffekt selbst. Und es gibt keinen Wettkampf um den Jackpot. Die Gäste werden den Single Jackpot lieben.“ Und auch die Automatenunternehmer werden von der Jackpot-Variante begeistert sein – denn Sie holen sich maximales Entertainment in ihre Läden und profitieren von tollen Kassen.

Jackpot-Systeme zum Ausprobieren gab es bei der anschließenden Abendveranstaltung im „Artloft“. Auf direkte Tuchfühlung konnten die Hauptstadt Club Mitglieder dann auch mit dem Single Jackpot gehen – ein Profifotograf war geladen, um die Mitglieder in stylischer Atmosphäre vor dem Gerät abzulichten. „Eine großartige Idee, die unglaublich viel Spaß macht“, waren sich die Mitglieder abschließend einig. So gut sah ein Gerät schon lange nicht mehr aus!

Geschäftsführer Lars Rogge vor dem Single Jackpot.

Geschäftsführer Lars Rogge vor dem Single Jackpot.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung