Weniger Spieler, weniger Umsatz in Deutschlands Casinos – ISA-GUIDE.de

Weniger Spieler, weniger Umsatz in Deutschlands Casinos

Spielbanken: Im Jahr 2003 gab es bundesweit 75 Spielbanken, drei mehr als im Vorjahr. Der Bruttospielertrag (Einsatz minus gezahlte Gewinne) lag bei 959 Millionen Euro, ein Minus von 2,5 Prozent.

Spieler: 7,4 Millionen Besucher zählten die Spielbanken (- 5 Prozent). Wurden 1980 noch 90 Prozent der Umsätze an Spieltischen gemacht, sind es jetzt 25 Prozent, der Rest läuft über Automaten.

Brandenburg: In Brandenburg gibt es Spieltische nur in Potsdam. Dort wurden 2004 etwa 17 Prozent des 8,9 Millionen-Euro-Umsatzes erwirtschaftet. In Cottbus gibt es nur Automaten (Umsatz: 4,7 Mio.Euro).