Lebenshilfe sorgt für kunstvollen Abend im Casino

Eindrucksvolle Bilder von Menschen mit Behinderungen sind noch bis 6. Jänner 2014 zu sehen

(Foto: Casino Bregenz)

(Foto: Casino Bregenz)

Das von der Lebenshilfe Vorarlberg betriebene lebens.Art-Geschäft in Bregenz ist ein Ort, an dem Menschen mit Behinderungen ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Die dort entstandenen ausdrucksstarken Bilder sind derzeit im Casino Bregenz zu sehen. Lob und Anerkennung war den Künstlerinnen und Künstlern bereits bei der Vernissage am Donnerstag, den 14. November 2013, sicher. Zudem durfte sich die Lebenshilfe über eine Spende in Höhe von 4.000,- Euro freuen.

Im Casino Restaurant Falstaff zieren ganz besondere Bilder die Wände. Ob bunte Elefanten, filigran gezeichnete Frauenfiguren oder ein Fischmonarch – Menschen mit Behinderungen zeigen ihre Sicht der Welt und verblüffen mit einzigartigen Werken. Die Bilder sind noch bis Jahresende zu bewundern und stehen auch zum Verkauf.

Spende statt Weihnachtsgeschenke

(Foto: Casino Bregenz)

(Foto: Casino Bregenz)

Auch in diesem Jahr verzichteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Casino Bregenz auf Weihnachtsgeschenke und stellten stattdessen den gesparten Betrag der Lebenshilfe Vorarlberg zur Verfügung. Direktor Bernhard Moosbrugger überreichte die Spende in Höhe von 4.000,- Euro an Lebenshilfe-Vizepräsident Paul Margreitter sowie lebens.Art-Leiterin Irmgard Flatz und ihrem gesamten Team. „Wir danken dem Casino Bregenz von Herzen für diese fantastische Unterstützung. Sie ist ein Beweis dafür, dass in einer Gesellschaft ‚mitanand‘ einfach mehr möglich ist“, so Paul Margreitter.

Unter den begeisterten Besucherinnen und Besuchern der Vernissage waren unter anderem die Stadträte Judith Reichart und Michael Rauth, Fotograf Dietmar Wanko und Bürgermeister-Referent Philipp Schröckenfuchs. Das hauseigene Gastro-Team sorgte mit Punsch und Keksen für die Bewirtung der Gäste.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung