Tiroler Krimiabend im Casino Innsbruck

Schauspielerin Sissi Wolf liest aus „Das Mädchen mit der Puppe“

Sissi Wolf

Sissi Wolf

Beste Unterhaltung ist im Casino Innsbruck am Freitag, den 11. Oktober 2013 garantiert. Steht der Abend doch im Zeichen des Tiroler Kriminalromans „Das Mädchen mit der Puppe“ des Landecker Autors Dietmar Wachter. Schauspielerin Sissi Wolf liest aus dem dritten Roman und der Schriftsteller selbst erzählt launige Anekdoten dazu.

Inspektor Matteo Steininger hat einen weiteren kniffligen Fall zu lösen: In Lanstein am Inn werden die Gebeine von 15 Soldaten aus dem Bayrischen Rummel anno 1703 ausgegraben. Die Archäologie entdeckt darunter die Überreste eines zehnjährigen Mädchens, das nach dem zweiten Weltkrieg dort verscharrt worden war.

Buchcover "Das Mädchen mit der Puppe" von Dietmar Wachter

Buchcover „Das Mädchen mit der Puppe“ von Dietmar Wachter

Der Tiroler Autor Dietmar Wachter bringt in seinem Buch „Das Mädchen mit der Puppe“ seinen herrlichen Humor ein und wohl kein Kriminalroman war bisher tirolerischer, als jene mit Kriminalinspektor Matteo Steininger von der Oberinntaler Polizeiinspektion Lanstein am Inn.

Der Eintritt zur Lesung ist frei. Anmeldungen online auf http://innsbruck.casinos.at sowie telefonisch unter 0512-587040-112 erforderlich. Spaß und Spannung gibt es anschließend beim Spielvergnügen im Casino selbst. Dafür bietet das Casino Innsbruck ermäßigte Jetons und Spielerklärungen für die kulturinteressierten Gäste.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung