WestSpiel informiert: Drei Pokerhighlights bei WestSpiel

Am kommenden Wochenende können sich Pokerfans auf drei hochkarätige Pokerevents freuen

In den Spielbanken Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg wird am kommenden Wochenende hoch gestapelt. Gleich drei Deep Stack Events stehen Pokerfans zur Auswahl. (Foto: shutterstock)

In den Spielbanken Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg wird am kommenden Wochenende hoch gestapelt. Gleich drei Deep Stack Events stehen Pokerfans zur Auswahl. (Foto: shutterstock)

Duisburg, 16. September 2013. Die Qual der Wahl – nicht nur wegen den Bundestagswahlen: Am kommenden Wochenende erfreuen gleich drei Spielbanken der WestSpiel-Gruppe ihre treuen Pokerfans mit hochkarätigen Deep Stack Events.

Am Samstag, 21. September und Sonntag, 22. September verabschiedet die Spielbank Duisburg den Sommer mit „Summer Blues“, einem 500 Euro Deep Stack Turnier (zzgl. Spielbank-Eintritt). Mit maximal 60 Spielern wird in dem packenden Zwei-Tages-Event um bis zu 30.000 Euro Preisgeld gespielt. Das Turnier beginnt am Samstag, 21. September um 19 Uhr (Check-in 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr). Wer nach dem ersten Tag noch im Turnier ist, darf am Sonntag um 17.00 Uhr mit seinem Stack weiterspielen. Mit einem Starting Stack von 20.000 Turnierchips und moderaten Levelzeiten von 45 Minuten an Tag 1 und 60 Minuten an Tag 2 können sich die Teilnehmer auf packendes und erstklassiges Poker freuen.

Einen Tag vorher, am Freitag, 20. September lädt die Spielbank Bad Oeynhausen zur nächsten Auflage ihres Klassikers „B.O. Classic“. Bei rechtzeitiger Anmeldung können die Teilnehmer zwischen zwei Starttagen (Freitag und Samstag) wählen. Je Starttag können maximal 80 Teilnehmer mitmischen. Das Buy-in beträgt 200 Euro (+ 20 Euro Fee, zzgl. Spielbank-Eintritt). Dafür erhält jeder Spieler 10.000 Turnierchips, die Blinds steigen alle 45 Minuten. Am Sonntag, 22. September wird das Turnier dann mit den aus Tag 1 verbliebenen Spielern fortgesetzt. Die Startzeiten für die Turniertage lauten: Freitag, 20. September, 19 Uhr (Check-in ab 18 Uhr), Samstag, 21. September, 18 Uhr (Check-in ab 17 Uhr), Sonntag, 22. September, 15 Uhr (Check-in ab 14 Uhr).

Last but not least, ruft am 22. September die Spielbank Hohensyburg passend zur Jahreszeit zu den „Autumn Masters“. Beim beliebten Jahreszeiten-Format kommt es auf Geduld und Disziplin an, denn die Entscheidung über die Verteilung der Preisgelder fällt rund eine Woche später, da mit 4 Starttagen (22. – 25. September) und 2 Zwischenrunden (26. und 27. September) gespielt wird, ehe es am Samstag, 28.September mit dem Semifinale/Finale weitergeht. Falls der Sieger dann noch nicht feststeht, wird am Sonntag, 29. September weitergespielt. Das Buy-in beträgt 400 Euro (+ 40 Euro Fee, zzgl. Spielbank-Eintritt). Je Starttag können maximal 100 Spieler teilnehmen. An den Starttagen sind Re-Entrys grundsätzlich möglich, bis einschließlich Level 3 ohne Fee, oder am nächsten Vorrundentag mit Fee. Gestartet wird mit 15.000 Turnierchips, die Blindlevels dauern 45 Minuten an Tag 1 und steigen danach alle 60 Minuten.

Anmeldungen zu allen Turnieren sind über das Buchungsportal auf www.westspiel.de oder direkt in den jeweiligen Spielbanken möglich.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung