Singapurs Regierung plant zwei Casinos

Jakarta – Singapurs Regierung hat beschlossen, bis 2009 zwei Casinos zu eröffnen. Beide sollen Teil großer Freizeit- und Tourismusanlagen werden, die in Innenstadtnähe sowie auf einer vorgelagerten Insel geplant sind. Laut Premierminister Lee Hsien Loong wollen spätere Casino-Betreiber bis zu sieben Milliarden Singapur-Dollar investieren, umgerechnet 3,2 Milliarden Euro.

Casinos waren in Singapur bislang verboten. Mit ihnen hofft die Regierung des südostasiatischen Stadtstaates auf mehr Touristen, Milliardeneinnahmen und 35 000 neue Arbeitsplätze. Viele Singapurer hatten sich gegen das Projekt ausgesprochen, weil sie Sittenverfall, viele Spielabhängige und eine Steigerung der Kriminalität befürchten.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen