Veränderungen beim Tournament of Champions of Poker 2001 in Las Vegas

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


(rs) Vom 23.07.2001 bis zum 29.07.2001 finden in Las Vegas im Casino „The Orleans“ die Tournement of Champions of Poker 2001 statt. Hieran konnten sich alle Pokerspieler weltweit beteiligen, die in namhaften Turnieren als Sieger hervor gingen. Auch R.Schmitt von ISA-CASINOS erhielt dazu eine Einladung, sich an diesem bekannten Turnier zu beteiligen. Schmitt Casinos musste aber aus Termingründen an diesem Turnier absagen.

Namhafte Poker Spieler diskutierten, im Casino „The Orleans“ in Las Vegas über veränderte Gewinnauszahlungen.
Namhafte Pokerspieler wie Phil Hellmuth Junior, Henry Nowakowsky (The Nugget) und T.J. Cloutier diskutierten in verschiedenen „meetings“ mit dem Präsidenten des TOC (Chuck Humphrey), über einen anderen Auszahlungsmodus für die Gewinner. Es sollten hier mehr gewinnträchtige Plätze für die Pokerspieler geschaffen werden, da dieses für den einzelnen Pokerspieler mehr Anreize schaffen würde. Die Diskussion lief mit gesitteten und vernünftigen Argumenten, mit den Teilnehmern und der Turnierleitung, ab.

Wie die ISA-CASINOS von Andy Glazer (LV) erfuhr, ist der Präsident des TOC, Chuck Humphrey, der auch das Turnier mit einem unglaublichen Aufwand voran getrieben hatte, gerne zu den Gesprächen und den Änderungen im Sinne der angereisten Pokerspieler bereit.

Andy Glazer erklärte gegenüber ISA-CASINOS, dass dieses eine ehrliche und offene Debatte war und auch im Sinne von ihm und den Pokerteilnehmer gelöst werden konnte.

Infos von Andy Glazer (LV)