Hermann Bürgi wird neuer Präsident der Eidgenössischen Spielbankenkommission

Bern. Der Bundesrat hat Hermann Bürgi zum neuen Präsidenten der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) ernannt. Der bisherige Präsident, Benno Schneider, tritt auf Ende Januar 2013 zurück. Er leitet seit dem 1. April 2000 die Kommission.

Rechtsanwalt und Unternehmer Dr. Benno Schneider aus St. Gallen leitet die Kommission seit dem Inkrafttreten des Spielbankengesetzes am 1. April 2000. Zuvor war er Vorsitzender der Expertenkommissionen „Spielbankengesetz“ und somit wesentlich an der Erarbeitung des Spielbankengesetzes beteiligt. Benno Schneider hat in seiner Amtszeit die heutige Casinolandschaft in der Schweiz grundlegend mitgeprägt.

Der Bundesrat hat Hermann Bürgi als neuen Präsidenten der Kommission gewählt. Dr. Hermann Bürgi ist als selbständiger Anwalt in Frauenfeld tätig. In den Jahren 1986 bis 1996 war er Regierungsrat des Kantons Thurgau. 1999 bis 2011 vertrat er seinen Kanton im Ständerat. Hermann Bürgi ist seit dem 1. April 2012 Mitglied der ESBK. Er wird seine Funktion als Präsident am 1. Februar 2013 aufnehmen.

Federführung
Eidg. Justiz- und Polizeidepartement, T +41 31 322 21 11, Kontakt
Kontakt
Jean-Marie Jordan, Eidg. Spielbankenkommission, T +41 31 323 12 05

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung