Harrahs und Caesars verkaufen Casinos

Die beiden Casino-Betreiber Harrahs Entertainment (Nachrichten) und Caesars Entertainment, die kürzlich ihre Fusion angekündigt haben, planen den Verkauf von vier Casinos um die Chance der Genehmigung des Mergers durch das Kartellamt zu erhöhen.

Den Angaben zufolge sollen Filialen in Tunica, Chicago und Atlantic City abgestossen werden.

Mitte Juli hatte Harrahs die Übernahme von Caesars angekündigt. Der Kaufpreis liegt bei 5,2 Mrd. Dollar und soll in bar sowie in Aktien bezahlt werden. Konzernangaben zufolge wird Harrah´s insgesamt 1,8 Mrd. Dollar in bar sowie 66,3 Millionen eigene Aktien im Wert von insgesamt 3,4 Mrd. Dollar im Rahmen der Akquisition aufwenden. Die Konzernvorstände beider Unternehmen haben die Übernahme einstimmig gebilligt.

Inklusive der Konzernverbindlichkeiten von Ceasars hat die Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde steht, ein Gesamtvolumen von 9,4 Mrd. Dollar. Durch den Zusammenschluss entsteht der weltweit größte Kasinobetreiber.

Die Aktie von Harrahs notierte zuletzt bei 48,29 Dollar mit einem Plus von 2,1 Prozent.