Millionen-Coup im Casino geplatzt

Baden-Baden – Ein 78 Jahre alter hessischer Roulettespieler ist im Spielcasino Baden-Baden mit dem Versuch gescheitert, innerhalb von drei bis vier Wochen eine Million Mark zu gewinnen. Aus gesundheitlichen Gründen habe der Mann am 22. Februar seine zuvor bei der Spielbank angemeldete Demonstration eines angeblich „unschlagbaren Gewinnkonzepts“ abgebrochen, teilte Spielbanksprecherin Elke Fleig mit.

Bei dem am 1. Februar gestarteten Testlauf habe der Roulettespezialist zunächst 5000-Mark-Jetons nur auf einfache Chancen (rot/schwarz) gesetzt, teilte das Casino mit. Nach einem vorübergehenden Minus von bis zu 70000 Mark habe der 78-Jährige am 22. Februar mit einem Plus von 113000 Mark aufgehört, hieß es. Ob der selbst ernannte Rouletteforscher seine Demonstration fortsetzen wird, ist bisher noch unbekannt.

Anmerkung der [key:ISA] Casinos Redaktion:

Der Rouletteforscher spielte nur die einfachen Gewinnchancen rot und schwarz und schloss nach unseren Recherchen mit einem Plus von 43.500,- DM ab. Er brach nach eigenen Angaben den „Roulette Millionen Cup“, aus gesundheitlichen Gründen ab.

[key:ISA] Casinos, R.Schmitt