Europameisterschaft der Croupiers

Von Monte Carlo bis San Remo: Europas Casinos zu Gast auf Hamburger Green. 131 Teilnehmer aus acht Ländern bei der Golf-Europameisterschaft der Groupiers.

Auf ein internationales Starterfeld blickt die Spielbank Hamburg, die die diesjährige Golf-Europameisterschaft der Croupiers nach Deutschland Green Eagle bringen konnte. Das Turnier findet vom 21. bis 23. Juli 2003 auf der Golfanlage Green Eagle in Winsen/Luhe statt. Dabei sind Croupiers so renommierter Spielbanken wie dem Casino de Monte Carlo oder dem Casino San Remo. Weitere Teilnehmer kommen aus Österreich, Schweiz Italien, Frankreich, Dänemark, Luxemburg und den Niederlanden. Der Champion wird an den Folgetagen (2 × 18 Löcher Zählspiel, nur Croupiers) ermittelt.

Der Golfwettbewerb findet aus Anlass des 25jährigen Bestehen der Spielbank Hamburg statt. Aus diesem Grunde bietet die Spielbank ein festliches Rahmenprogramm. Am Abend der Einspielrunde begrüßte sie alle Teilnehmer zu einem Empfang auf der Terrasse des Hotels lnterConti. Zur Abschlussveranstaltung mit Abendessen und Siegerehrung lädt die Spielbank
Hamburg am 23. Juli 2003 in das Hotel interConti. Möglich wurde das Turnier durch die Hilfe zahlreicher Firmen: Atronic, Audi-Autohaus Junge, Bacardi, Bombay Saphire, Codorniu, Chambrair, Delectronic, Precept, Jose L. Ferrer, Hotel lntercontinental, [key:ISA]-CASINOS, Kreuzfahrt Center Buxtehude/Reederei Deilmann, Novomatic, VTS.

Gespielt wird nach den Regeln des R. & A. GC St. Andrews, dem Reglement des DGV und den Platzregeln von Green Eagle. Teilnahmeberechtigt sind Croupiers aller Spielbanken Europas sowie Gäste der Spielbank Hamburg, die ein Handicap von 36 haben.

Die Spielbank Hamburg ist im Sport-Sponsoring bereits vielfältig aktiv. Sie ist Sponsoring „Stammspieler“ beim FC St. Pauli und unterstützt den Hamburger Eishockeyclub „Freezers“. Sie war Premiumsponsor der Hamburger Bewerbung für Olympia 2012 und lobte beim Hamburger BMW-Galopp-Derby 2003 den „Preis der Spielbank Hamburg“ aus. Zuvor präsentierte sie sich u. a. beim Deutschen Spring- und Dressurderby in Hamburg-Flottbek. Sie engagierte sich zudem für die Radsportgemeinschaft Hamburg mit Jan Ullrich und Box-Weltmeister Darius Michalczewski.