Der 13. – wie man aus einem Unglückstag einen Glückstag macht – zu sehen bei Casinos Austria – ISA-GUIDE.de

Der 13. – wie man aus einem Unglückstag einen Glückstag macht – zu sehen bei Casinos Austria

Abergläubische Menschen meiden die Zahl 13 und machen vor allem um den berühmt-berüchtigten „Freitag, den 13“ einen großen Bogen. Bei Casinos Austria führen jedoch an jedem 13. des Monats alle Wege zum Glück. An diesen Tagen erhält jeder 13. Besucher einen Astro-Glücksbringer samt dazupassendem Astro-Ratgeber. Am 13. Mai steht der plüschige und handliche Zeitgenosse bereits im Zeichen des Zwillings, am 13. Juni dann im Zeichen des Krebses. Fällt der 13. tatsächlich auf einen Freitag – was dieses Jahr im September und Dezember der Fall ist – wird das Geschenkpaket um einen € 10 Sonderjeton erweitert.

Zusätzlich zu diesem Astro-Geschenkpaket setzen die zwölf österreichischen Casinos das Prinzip des Glückstages erfolgreich in die Tat um. Das Ergebnis sind „magische Räume“, in denen die Casinogäste Einblicke in die Welt der Astrologie erhalten und auf Wahrsagerinnen oder Handleserinnen treffen können. Im Casino Baden lädt z.B. die Wahrsagerin „Schelina“ an jedem 13. in ihr Zelt ein, um aus der Hand zu lesen. Im Casino Bregenz ist am 13. Mai die Numerologin Marie-Elisabeth Puchtler von Thurn zu Gast. Sie erstellt allen interessierten Besuchern laut Geburtsdatum eine kurze Analyse über Gegenwart und Zukunft im laufenden Jahr. Im magischen Raum des Casino Seefeld begrüßt und berät am 13. Juni Hellseherin Magdalena Schlesak. Und das Casino Bad Gastein startet sogar seine Sommersaison am Glückstag, dem 13. Juli, indem es die Star-Hellseherin Rosalinde Haller in die Zukunft seiner Gäste blicken lässt.

Die Zahl 13 umgibt seit jeher ein Hauch von Magie und Mystik – in vielen Flugzeugen gibt es keine 13. Sitzreihe, zahlreiche Hotels verzichten auf das Zimmer Nummer 13. Trotz allem versucht Casinos Austria, dem negativen Image dieser Zahl entgegenzuwirken und lädt auch abergläubische Gäste ein, an diesem Tag ihr Glück zu versuchen und sich davon zu überzeugen, dass ein Unglückstag sehr wohl ein Glückstag sein kann.