CASAG: Novomatic und Sazka Group einigen sich auf Zusammenarbeit

Langfristige strategische Partnerschaft stellt Wachstum der Casinos Austria sicher

Gumpoldskirchen – Novomatic, Europas führender Gaming-Technologiekonzern und Sazka Group, welche die Investmentgruppen KKCG und Emma Capital vertritt, haben eine langfristige strategische Partnerschaft auf Augenhöhe geschlossen. Die gleichberechtigten Partner werden ihre jeweiligen bereits erworbenen oder noch zu erwerbenden Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) und den Österreichischen Lotterien GmbH (ÖLG) in eine Joint-Venture-Gesellschaft einbringen.

Mit Novomatic und Sazka Group erhalten CASAG und ÖLG starke und stabile Gesellschafter, die gemeinsam mit den anderen Aktionären ihr umfangreiches Know-how im Glücksspielbereich für die weitere Expansion der CASAG und ÖLG einbringen werden. Damit wird der Aufforderung des Finanzministers Folge geleistet, sich zum Wohle des Unternehmens zu einigen. Es werden nun Gespräche mit den weiteren Mitgesellschaftern aufgenommen, um auch deren Interessen bestmöglich zu wahren.

Für Novomatic-Vorstandsvorsitzenden Mag. Harald Neumann ist das „der erste wichtige Schritt, um die CASAG mit einer klaren Eigentümerstruktur auszustatten und das Unternehmen langfristig für künftige Herausforderungen der nationalen und globalen Märkte abzusichern“. Es sei nun vor allem wichtig, mit allen Gesellschaftern zu einem gemeinsamen Einvernehmen über den weiteren Weg zu gelangen, so Neumann weiter.

„Wir freuen uns sehr, mit einem so starken Partner wie Novomatic zu kooperieren und sind davon überzeugt, dass unsere Zusammenarbeit für den künftigen Erfolg der CASAG entscheidend sein wird“, erklärt Štěpán Dlouhý, Investment Director der Sazka Group. „Wir sind uns der Bedeutung der CASAG für Österreich bewusst und haben immer unsere Absicht betont, zusammen mit österreichischen Partnern das Glückspiel- und Lotteriegeschäft der CASAG nachhaltig zu entwickeln, mit besonderem Augenmerk auf den verantwortungsvollen Umgang mit dem Glücksspiel und soziale Verantwortung.“

Klares Ziel ist es auch, die bestehenden Rechtsstreitigkeiten zwischen Sazka Group und der MTB Privatstiftung sowie der Medial Beteiligungs GmbH im Hinblick auf etwaige Vorkaufsrechte so rasch wie möglich zu beenden und eine effektive und nachhaltige gemeinsame Eigentümerstruktur herzustellen.

Vorbehaltlich der kartell- und aufsichtsrechtlichen Genehmigungen beabsichtigen die beiden Unternehmensgruppen eine gemeinsame Joint-Venture-Gesellschaft zu gründen, in der die jeweiligen Anteile an der CASAG gemeinsam eingebracht werden sollen, um eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zu etablieren und das bestehende Know-how zu bündeln und bestmöglich für die künftige Entwicklung der CASAG zu nützen.

Über Novomatic und Sazka Group:

Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 24.000 Mitarbeiter. Die vom Industriellen Professor Johann F. Graf im Jahr 1980 gegründete Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 50 Ländern weltweit und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in 80 Staaten. Die Novomatic AG ist Teil der Novomatic-Gruppe, zu der auch die beiden Schwester-Holdinggesellschaften ACE Casino Holding AG und der Gryphon Invest AG gehören. Die Novomatic-Gruppe erzielte im Jahr 2014 einen addierten Umsatz von mehr als 3,8 Milliarden Euro.

Sazka Group ist eine Gesellschaft, die alle Glücksspielbeteiligungen der KKCG und Emma Capital halten wird. Sazka Group steht im gemeinsamen Eigentum von KKCG und Emma Capital, den (über Emma Delta Investment Fund) größten Aktionäre bei OPAP, einem der führenden, an der Athener Börse notierten, europäischen Glücksspiel- und Lotterieunternehmen mit Umsätzen von mehr als 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2014.

KKCG ist eine internationale Investmentgruppe, die ca. 1,6 Milliarden Euro an Vermögenswerten verwaltet und mehr als 3.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Geschäftstätigkeit der KKCG umfasst in erster Linie langfristige strategische Investitionen in der Lotterie- und Unterhaltungsindustrie, im Bereich Öl und Gas, Technologie, im Tourismus, in Immobilien, Maschinen und auch in anderen Branchen. Das Unternehmen ist in 10 verschiedenen Ländern weltweit tätig.

Emma Capital ist eine Investmentgruppe, die 2012 auf Initiative ihres Mehrheitsgesellschafters Jiří Šmejc entstanden ist. Das Unternehmen widmet sich primär strategischen Investitionen mit dem Schwerpunkt Handel. Die Strategie, welche von den zu Emma Capital gehörenden Gesellschaften verfolgt wird, ist ein aktives Engagement im Management der erworbenen Unternehmen. Derzeit ist Emma Capital auf dem griechischen, russischen, tschechischen und slowakischen Markt tätig. Die Gesellschaft hält weiters einen Anteil in Höhe von 13,37% an der Home Credit Group, einem der weltweit führenden Anbieter von Konsumkrediten.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung