Montags-Mittwochs-Turniere in Wiesbaden

[key:pilecki]

Die äußerst beliebten Turniere in Wiesbaden, welche immer Montags und Mittwochs um 20.00 Uhr stattfinden, sollen auf einen alternierenden Spieltag je Woche ab Januar 2001 reduziert werden. Gleichzeitig ist vorgesehen das Startgeld leicht anzuheben und grundsätzlich mit Add On, außer bei Freeze Out Turnieren, zu spielen.

Die Wiesbadener Turnierschiene wurde zu Boomzeiten auf 3 Tage die Woche ausgeweitet. Dies wurde einigen Stammspielern rein monetär zu viel, so daß sich die Auslastung der Turniere verringerte. Dieses Experiment scheiterte, die Verantwortlichen der Spielbank Wiesbaden reagierten mit der Abschaffung des 3. Turniertages.

Gleichzeitig wurden die Startgelder herabgesetzt, so daß viele begeisterte neue Turnierspieler bereits mit einem Einsatz von DM 100,- die Möglichkeit hatten ein spannendes Turnier zu erleben.
Hierdurch wurde eine Möglichkeit geschaffen, Neueinsteigern mit überschaubaren Einsätzen das Pokerspiel schmackhaft zu machen.

Auf der anderen Seite gibt es mehrere Spieler, welche einen weiteren Anfahrtsweg in Kauf nehmen, bei etwas höheren Einsätzen, was auch lukrativere Preisgelder zur Folge hätte.

Die Turniere in Wiesbaden zeichnen sich durch hervorragende Organisation, superschnelle Dealer, einen riesigen Spaßfaktor sowie äußerst kompetenten Spielleitern aus. Auch auf eine Teilnahmegebühr für sog. Initiatoren wird in Wiesbaden verzichtet.
Sämtliche eingenommen Buy-Ins, Add-Ons und Rebuys werden voll als Preisgeld ausgeschüttet.

Gerne sind dann auch die Sieger, bei meistens 3 Tischen zwischen 6 und 9 Geldrängen, bereit für diesen hervorragenden Service ein freiwillig etwas üppigeres Trinkgeld als Anerkennung zu geben.
Da die Spielbank ansonsten keine Einnahmen durch die Turnierschiene einfährt, kann ich nur an alle Sieger appelieren, ihrer Freude monetären Ausdruck zu verleihen, denn dies sichert das Fortbestehen dieser einzigartigen Turnierschiene und die Zufriedenheit der Dealer.

Nach den Turnieren,bzw. wenn der erste Tisch aufgelöst wurde, beginnen unverzüglich die beliebten Cash-Games mit für jeden finanzierbaren kleinen Limits. 10-50 oder 30-60.

Selbstverständlich werden bei entsprechendem Bedarf auch höhere Partien angeboten. Da dies den Spielern bekannt ist, sind die Turniertage folglich auch die am meisten frequentierten Spieltage. Ein Vorschlag wäre, die Turniere zu belassen wie gewohnt, evtl. Montags mit erhöhten Einsätzen, so daß sich mit Sicherheit innerhalb von 3 – 6 Monaten eine klare Tendenz abzeichnen wird. Die Möglichkeit immer ein Add-On nehmen zu können trifft sicher auf viel Gegenliebe, da jeder Spieler bei entsprechendem taktieren sich eine zweite Chance wahrt.

Das Casino Wiesbaden hat mit seiner Turnierpolitik großen Erfolg und ist sich seiner Vorreiterrolle voll bewußt.

Wir, die ISA-CASINOS, und die Poker-Spieler wünschen uns vom Wiesbadener Pokerteam, daß sie so bleiben wie gewohnt und viele Nachahmer finden.

Für weitere Meinungen zu diesem, oder auch ein anderes „Casino-Thema“, steht jedem unser Forum offen. Dieses Forum findet jeder auf unseren Casino-Seiten unter www.isa-casinos.de