Elisso Bolkvadze und Michel Sogny mit einzigartigem Programm im Casino Innsbruck

Zwei Tage im Zeichen der klassischen Musik

Prof. Michel Sogny
Prof. Michel Sogny
1995 gründete Michel Sogny unter der Schirmherrschaft von Yehudi Menuhin das Musikinstitut „Villa Schindler“ in Tirol. Unter seinen StudentInnen fand sich auch Elisso Bolkvadze, die sich zu einer weltbekannten Pianistin entwickelte. Am 19. Februar werden Michel Sogny und Elisso Bolkvadze im Casino Innsbruck für ein Spektakel der besonderen Art sorgen und die Rhapsodien Nr. 2 und Nr. 6 von Franz Liszt vierhändig darbieten. Die Beiden treten im Rahmen des Konzertwochenendes „Elisso Bolkvadze & Friends“ auf und sind derzeit die einzigen Pianisten weltweit, die die Werke von Liszt für vier Hände aufführen. Mit ihrer Originaltranskription des Komponisten werden sie für ein furioses Finale der zweitätigen Klassik-Inszenierung im Casino Innsbruck sorgen.
Elisso Bolkvadze (Foto: Casino Innsbruck / sollundhaben gmbh)
Elisso Bolkvadze (Foto: Casino Innsbruck / sollundhaben gmbh)
Am 18. und 19. Februar präsentiert sich das Casino Innsbruck ganz im Zeichen der klassischen Musik: Ein ausgewähltes Programm mit hochkarätigen internationalen Musikern garantiert für Genuss auf höchstem Niveau. Neben Elisso Bolkvadze, die sich vor wenigen Monaten mit der Eröffnung der Konzertsaison des Tiroler Symphonieorchesters in die Herzen des Publikums spielte, wird auch der erst vierzehnjährige Jazz-Pianist Beka Gochiashvili auftreten. Der junge Jazz-Musiker stammt, ebenso wie Elisso Bolkvadze, aus Georgien und studiert derzeit an der Juilliard School in New York. Seine Ausbildung wurde ihm durch die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice ermöglicht, die er bei einem früheren Auftritt zu begeistern vermochte. Prinzessin Caroline Murat, die unter ihrem Künstlernamen Caroline Haffner auftritt, ist ein weiteres Highlight bei diesem Konzertereignis. Ihre Karriere ist von Auftritten in großen Häusern wie Carnegie Hall, Royal Albert Hall oder Tschaikowsky Great Hall gesäumt. Das CEDAG-Quartett, das sich aus Musikern des Tiroler Symphonieorchesters zusammensetzt, gilt als Juwel der Streichquartette und schafft einen gelungenen Bezug zur Region.
Elisso Bolkvadze & Friends
18. und 19. Februar, Casino Innsbruck, Beginn 20:30
Kartenreservierung im Casino Innsbruck unter 0512-587040-110 oder auf http://innsbruck.casinos.at

Das Konzertticket zu 39 Euro je Abend inkludiert ein prickelndes Glas Sekt zum Empfang, Spielkapital im Wert von 10 Euro und kostenfreies Parken in der Casino Garage. Für beide Abende beträgt der Ticketpreis 69 Euro.