Das Schweizer Team um Rino Mathis gewinnt den Nationscup in Baden

Von Lilly Wolf

Poker Manager Edgar Stuchly, Stefan Oberholzer, Rino Mathis, Anton Allemann, Severin Walser, Casino Baden Manager Edmund Gollubits (Foto: Casinos Austria)
Poker Manager Edgar Stuchly, Stefan Oberholzer, Rino Mathis, Anton Allemann, Severin Walser, Casino Baden Manager Edmund Gollubits (Foto: Casinos Austria)
Im Rahmen der Poker EM stand im Grand Casino Baden auch ein Nationscup auf dem Turnierplan. 17 Teams traten bei dem € 20.000 Event in den Varianten Limit Seven Card Stud. PL Omaha und NL Texas Hold’em an. Unter den Spielern fanden sich Markus Golser, Erich Kollmann, Rino Mathis, Marcel Luske, Andreas Krause, Juha Helppi, Alex Kravchenko, Theo Jörgensen und Stefan Rapp.

Schon nach dem ersten Tag lagen die Schweizer Teams vorne: Rino Mathis‘ Team – Anton Allemann, Severin Walser und Stefan Oberholzer und Besim Hot’s Team waren nach den zwei ersten Flights auf Platz 3 und 4 zu finden, hinter dem Schweden Peter Hedlund und dem Russen Alex Kravchenko.

Am zweiten Tag des Nations Cups wurde schnell klar, welches Team die Nase weit vorn hatte. Rino Mathis’ Team ging als Chipleader an den Finaltisch. Ihren Vorsprung konnten die Schweizer immer weiter ausbauen. Im Heads-up besiegte das Team seine russischen Kollegen und holte sich das Preisgeld in Höhe von € 151.500.

Platz 2 holte sich Alex Kravchenkos Team und damit ein Preisgeld von € 90.900. Den dritten Platz und € 60.600 gingen an das finnische Team um Kapitän Seppo Parkkinen. Den vierten Platz und ein Preisgeld von €20.000 sicherte sich das Schweizer Team um Besim Hot.

Das Ergebnis im Nationscup:

1. Rino Mathis (CH) 151.500 €
2. Alex Kravchenko (RUS) 90.900 €
3. Seppo Parkkinen (FIN) 60.600 €
4. Besim Hot (CH) 20.000 €
5. Peter Hedlund (S)
6. Deniz Yavuz (TUR)
7. Theo Jörgensen (DK)
8. Juha Helppi (FIN)
9. Dario Alioto (I)
10. Pouya Pouya (IR)
11. Erich Kollmann (A)
12. Andreas Krause (D)
13. Bruno Stefanelli (I)
14. Tibor Tolnai (H)
15. Michael Keiner (D)
16. Markus Golser (A)

Auf dem Turnierkalender der Poker EM in Baden stand gestern auch ein € 300 Freezeout, bei dem 154 Spieler an den Start gingen.

Den Sieg und ein Preisgeld von € 11.980 holte sich der Deutsche Alex Wagner vor Peter Jobelius und Anton Hahnl.

Das Ergebnis € 300 Freezeout:

1. Alex Wagner (D) 11.980,00 €
2. Peter Jobelius (D) 8.515,00 €
3. Anton Hahnl (A) 5.970,00 €
4. Helmut Tauber (A) 4.390,00 €
5. Walter Blättler (CH) 3.250,00 €
6. Martin Zaussinger (A) 2.325,00 €
7. Günter Ruhländer (D) 1.580,00 €
8. Colin Braginsky (CH) 1.140,00 €
9. Christian Kugler (A) 880,00 €
10. Josvan Rhijn (NL) 700,00 €
11. Manfred Ruck (A) 570,00 €
12. Thomas Hofmann (CH) 570,00 €
13. Guo Quing Zhang (A) 570,00 €
14. Siegfried Hochstaffl (A) 485,00 €
15. Abdulhadir Turgut (TUR) 485,00 €
16. Hermann Steijn (NL) 480,00 €

Heute startet in Baden die dreitägige Texas Holdem EM mit einem Buy-In von € 4.000.

Die live Web-TV Übertragungen auf www.casinos.at: Am 12. Oktober, ab 21 Uhr wird der Finaltisch des Nations Cup, am 15. Oktober ab 16 Uhr der Finaltisch der Texas Hold’em Poker EM live übertragen.

Alle Infos zu den Turnieren und Startgeldern sowie zu Anmeldemöglichkeiten sind auf www.pokerem.com zu finden.