1

Interview mit Dipl.-Kfm. Michael Seegert zur Neueröffnung der Spielbank Bad Neuenahr

Dipl.-Kfm. Michael Seegert
Dipl.-Kfm. Michael Seegert
Nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Ahrtal [war schnell klar](https://www.isa-guide.de/isa-casinos/articles/215321.html), das ein Weiterbetrieb der Spielbank im historischen Kurhaus, auf absehbare Zeit nicht mehr möglich sein wird.
Heute sprechen wir mit Diplom-Kaufmann Michael Seegert, persönlich haftender Gesellschafter und Geschäftsführer der Spielbank Bad Neuenahr GmbH & Co. KG, über den neuen Standort der Spielbank am Bahnhof Bad Neuenahr.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Medienberichten zufolge ist ein Eröffnungstermin der Spielbank Bad Neuenahr im Bahnhofsgebäude für Ende Dezember/Anfang Januar angepeilt. Können die Gäste Silvester vielleicht schon in der Spielbank feiern?**

**Michael Seegert:** Eigentlich war es unser Ziel, noch im Jahr 2022 zu eröffnen. Doch auch wir mussten in den letzten Monaten erfahren, wie sehr äußere Einflüsse und der schwierige Wiederaufbau im Ahrtal unseren ambitionierten Zeitplan erheblich beeinträchtigen. Lieferverzögerungen und Engpässe bei Sachverständigen, Material und Ausrüstung sowie die Verschärfungen der Wirtschafts- und Energiekrise hinterlassen ihre Spuren, so dass bei realistischer Betrachtung eine Eröffnung unseres neuen Standortes im historischen Bahnhofsgebäude in Bad Neuenahr erst im Frühjahr 2023 möglich sein wird.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Wird es eine Eröffnungsfeier geben oder planen Sie eher ein „Soft Opening“?**

**Michael Seegert:** Aufgrund der zahlreichen Unsicherheiten, die Einfluss auf den Termin der Eröffnung haben können, ist darüber noch nicht entschieden. Gern würden wir eine konkrete Feier zur Eröffnung veranstalten.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Der Mietvertrag mit dem Eigentümer des Bad Neuenahrer Bahnhofs ist ja zeitlich begrenzt. Bestünde die Möglichkeit die Spielbank dauerhaft im Bahnhofsgebäude zu betreiben?**

**Michael Seegert:** Die bisherige Erlaubnis für die Spielbank Bad Neuenahr war an unseren ehemaligen Standort im hiesigen Kurhaus geknüpft. Für den Standort „Bahnhof“ war daher bei den zuständigen Ministerien in Rheinland-Pfalz eine Änderung der Erlaubnis für das neue Gebäude zu beantragen. Der Mietvertrag konnte zunächst nur über drei Jahre (+ 1 Jahr Option) geschlossen werden. Wir befinden uns seit geraumer Zeit in konstruktiven und vielversprechenden Gesprächen mit den Entscheidern auf landes- und lokalpolitischer Ebene, ohne jedoch zum jetzigen Zeitpunkt bereits verbindliche Aussagen treffen zu können, ob der Bahnhof ein Dauerstandort bleiben kann.

Das Bahnhofsgebäude wird, nach Abschluss der Umbauarbeiten, die Spielbank Bad Neuenahr beherbergen. (Foto: Spielbank Bad Neuenahr)
Das Bahnhofsgebäude wird, nach Abschluss der Umbauarbeiten, die Spielbank Bad Neuenahr beherbergen. (Foto: Spielbank Bad Neuenahr)

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Gibt es irgendeine Chance, dass die Spielbank ins Kurhaus zurückkehren wird?**

**Michael Seegert:** Wir tragen als seriöse Unternehmer Verantwortung für Gäste und Mitarbeiter, ein Zurück zum alten Standort in das unmittelbar an der Ahr gelegene Kurhaus kann es daher nicht geben, da das Risiko einer erneuten Hochwasserkatastrophe aus unserer Sicht unüberschaubar und daher nicht akzeptabel ist.
Auch aus versicherungstechnischen Gründen scheidet eine Rückkehr in das Kurhaus aus. Jeder, der das unglaubliche Ausmaß der Zerstörung im Kurhaus gesehen hat, wird diese Entscheidung vorbehaltlos akzeptieren.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Wie darf man sich die Innenausstattung vorstellen? Modern oder eher in Anlehnung an den Stil der „alten“ Spielbank?**

**Michael Seegert:** Wir werden unseren Kunden eine moderne Spielbank nach einem neuen Konzept bieten. Mit dem Auszug aus dem Kurhaus mussten wir uns von vielen liebgewordenen Besonderheiten des traditionsreichen Ambientes lösen und haben aus der Not eine Tugend gemacht. Im Bahnhof wird es ein modernes „Mixed Gaming“ in einem zusammenhängenden Spielbereich geben. Eine Rezeption und ein gemeinsamer Kassenbereich entsprechen den heutigen modernen Anforderungen.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Konnten noch Einrichtungsgegenstände aus dem Kurhaus gerettet werden oder ist wirklich alles den Fluten zum Opfer gefallen?**

**Michael Seegert:** Das Automatenangebot und der Rezeptionsbereich sowie alle Einrichtungsgegenstände im Erdgeschoss wurden in der Flutnacht völlig zerstört. Unter größten Anstrengungen ist es uns gelungen, einige klassische Spieltische und die wertvollen Kronleuchter zu bergen. Beides wird man in der neuen Spielbank als Reminiszenz an die Vergangenheit wiederfinden.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Bisher ist das Personal der Spielbank Bad Neuenahr ja in Ihren anderen Häusern eingesetzt. Werden die Stammkunden in den neuen Räumlichkeiten wieder auf vertraute Gesichter treffen?**

**Michael Seegert:** Wir sind froh und stolz, dass wir trotz Corona Pandemie und verheerender Flutkatastrophe in der Lage waren, alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten. Deshalb werden unsere spielfreudigen Kunden in neuer Umgebung auch auf viele vertraute Gesichter treffen.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Wie wird das zukünftige Spielangebot der Spielbank Bad Neuenahr im Bahnhofsgebäude aussehen?**

**Michael Seegert:** Die im Bahnhof zur Verfügung stehenden Flächen sind gegenüber denen im Kurhaus deutlich reduziert. Entsprechend werden wir künftig ein „Mixed Gaming“ mit bis zu vier Spieltischen und rd. 85 Automaten anbieten. Auch ein eigener Raucherbereich für Automaten ist vorgesehen.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Wird es auch ein gastronomisches Angebot geben?**

**Michael Seegert:** Die Voraussetzungen für eine gastronomische Versorgung unserer Gäste sind geschaffen. Wir befinden uns in Gesprächen mit verschiedenen Pächtern, die unseren Gästen ein angemessenes Getränke- und Snackangebot bieten können. Wegen der nur beschränkt zur Verfügung stehenden Flächen mussten wir auf ein Restaurant in der Spielbank verzichten.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Ende des Jahres soll in Monheim eine der größten und modernsten Spielbanken Deutschlands entstehen, denken Sie, dass sich das spürbar auf die Besucherzahlen auswirken wird oder hat am Ende jede Spielbank ihre eigene Zielgruppe?**

**Michael Seegert:** Das Rheinland mit seinen Großstädten Düsseldorf, Leverkusen, Köln und Bonn ist eine große und starke Wirtschaftsregion und bietet zusammen mit dem Norden von Rheinland-Pfalz durchaus den Bedarf für mehrere Spielbanken. Natürlich werden Auswirkungen auf die ehemaligen Besucherzahlen im Kurhaus unvermeidbar sein, aber seit 1948, als Bad Neuenahr die erste und einzige Spielbank Deutschlands war, haben sich die Märkte durch immer neue Spielbanken mehrfach wesentlich verschoben und Bad Neuenahr hat seinen Stellenwert und die Wertschätzung der Besucher stets weiter erfahren. Erfahrungen der Vergangenheit haben gezeigt, Konkurrenz belebt das Geschäft. Von daher sind wir optimistisch, dass auch im neuen Standort im Bahnhof Bad Neuenahr bald wieder eine erfolgreiche Spielbank betrieben werden kann.

**Ulli Schmitt, [key:IG]: Vielen Dank für das Gespräch.**