Zurückhaltende Stimmung auf der ICE 2019 in London

[key:IG], war wie jedes Jahr, als Media Partner, mit seinem eigenem Stand auf der ICE in London vertreten. Wie in den vergangenen Jahren, wurde unser Stand zum Treffpunkt unserer Partner. So konnten wir u.a. mit unseren Partnern Novomatic, psmtec, insic, Bally Wulff, Gauselmann, Arland, Tipwin und Rechtsanwalt Hofmann von Melchers Anwälte sehr interessante Gespräche führen.

Pressekonferenz der Novomatic AG
Auf der Pressekonferenz der Novomatic AG wurde der Konsolidierungs- und Optimierungskurs bekräftigt. Nachdem der Konzern im vergangenen Jahr durch Akquisitionen stark gewachsen und inzwischen Marktführer in den Kernmärkten Österreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und in Osteuropa ist. Nicht unerwähnt bleiben darf, das die Österreicher bei den Gaming Awards erneut mit dem ersten Platz als „Casino Supplier of the Year“ ausgezeichnet wurden.

Die Messe selber, war wie immer gut besucht, auch wenn es im Vergleich zu den letzten Jahren, etwas ruhiger geworden ist. Außerdem fiel auf, daß einige Aussteller der Messe dieses Jahr fern blieben. Ansonsten war die ICE wie immer übersichtlich gestaltet, was man sicher der langjährigen Erfahrung des Veranstalters Clarion Gaming zuschreiben muss.

Peter Schmid, Geschäftsführer der psmtec GmbH (l.) und Anton Schmid, Mitgesellschafter und verantwortlich für Marketing und Vertrieb.
Eines der Hauptthemen war natürlich der Verbleib der ICE in London 2020 nach dem Brexit. Seitens Clarion Gaming gab es zu diesem Punkt auf Anfrage der [key:IG] keine Auskunft.
Inzwischen wurde nun klargestellt, daß die Messe auch im Jahr 2020 (04. – 06. Februar) wieder im Excel Center stattfinden wird. Wie sich der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union auf das Messegeschehen auswirkt, lässt sich natürlich nicht vorhersagen.

Davon abgesehen setzte sich der Trend der vergangenen Jahre fort. So dominieren Sportwetten und Online-Gaming Anbieter inzwischen den Showfloor, während das Klassische Spiel nur noch einen geringen Anteil hat.

Ein weiteres Gesprächsthema war natürlich der Glücksspielstaatsvertrag und die bevorstehende Ministerpräsidentenkonferenz am 21. März. Wird es zu einer teilweisen oder sogar kompletten Öffnung des Marktes kommen? Oder werden wieder Jahre des regulatorischen Stillstandes auf uns zukommen? Wir können nicht mehr tun, als gespannt ab zu warten und sie wie gewohnt auf dem Laufenden zu halten.

Mit vielen Eindrücken, Ideen und interessanten Gesprächen im Gepäck treten wir die Heimreise an. Bis nächstes Jahr in London auf der ICE 2020.

Ein paar Impressionen von der ICE 2019