Jeton Museum: Alles neu macht der Mai

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


Nachdem unser Museum schon lange den Kinderschuhen entwachsen war, wurde es Zeit ihm nicht nur ein neues, elegantes Design zu verpassen, sondern auch den technischen Unterbau einer Generalüberholung zu unterziehen. So präsentiert sich das online Jeton Museum nun in einem aufgeräumten, responsiven Design mit klarer Navigation, frischen Farben und mit deutlich reduzierten Ladezeiten.

Der neu hinzugekommene Menüpunkt “Stöbern” lädt Sie ein, sich in die aufregende Welt der Jetons entführen zu lassen. Die zufällig generierte Jetonauswahl bietet Ihnen hier immer neue Eindrücke.

Derzeit finden Sie über 4100 Jetons im Museum und es kommen fast wöchentlich neue, interessante Stücke hinzu. Ein Besuch im Jeton Museum lohnt sich also immer!

Wenn Sie Jetons oder andere Casino-Utensilien besitzen, die Sie unserem Museum zur Verfügung stellen möchten, senden Sie einfach eine Mail an reinhold@jeton-museum.de und falls Sie selbst Sammler sind, werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Tauschbörse.

Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an unsere zahlreichen Förderer ohne deren Einsatz der Aufbau einer so umfassenden Sammlung nicht möglich gewesen wäre.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung