Das „Binion’s“ kehrt mit im TV übertragenen Spielen zu seinen Poker-Wurzeln zurück – ISA-GUIDE.de

Das „Binion’s“ kehrt mit im TV übertragenen Spielen zu seinen Poker-Wurzeln zurück

„Binion’s Horseshoe Gambling Hall and Hotel“ die berühmte Heimat der World Series of Poker (WSOP) kehrt zu seinen Poker-Wurzeln zurück, um wieder mehr Leben an seine Tische zu bringen.

„Binion’s“ unterschrieb dafür, die „Ultimate Poker Challenge“ in dieser Saison auszurichten. Dies geschah nachdem „Plaza Hotel und Casino“ entschied, diese Serie aufzugeben, nachdem sie in den letzten zwei Jahre für deren Durchführung verantwortlich waren. Die TV-Aufzeichnung der Turniere begann im letzten Monat und wird bis zum 11. Dezember andauern.

Der Produzent der „Ultimate Poker Challenge“, Dan Pugliese, ist gerade dabei, eine weitere Poker-Show, mit Namen „Cash Poker“ aufzubauen. Diese wird ebenso in dem Casino für das TV aufgenommen. Pugliese vergleicht die Show mit „High Stakes Poker“, in welchem Pokerspieler mit einem Mindest Buy-in von USD 25.000 Cash-Game spielen. Diese Show mit ihren Filmaufnahmen ist ab Dezember mit einem Mix aus Amateurspielern und bekannten Profis geplant.

David Schwartz, Direktor des „Center of Gaming Research“ an der Universität von Nevada Las Vegas sagte der „Las Vegas Business Press“, dass dies ein guter Schritt für das „Binion’s“ ist.

Der Name Binion ist fest mit dem Poker verbunden, da er der „Erfinder“ der WSOP ist. Und, obwohl er dieses Turnier nicht mehr veranstaltet, kann dieses Zurückkehren zu den eigenen Wurzeln nur hilfreich sein, um mit den anderen großen Stätten am Ort konkurrieren zu können. Der Poker-Boom, den Binion’s immer gefördert und unterstützt hat, könnte das Casino letzten Endes nochmals berühmt machen.