Spielbank Wiesbaden: Main-Event am 18. und 19.12.2015

Aus dem Tagebuch eines Turnier-Direktors

„Main-Event Tag I“ oder „heute kein Mittagsschlaf“

Beim Frühstück checke ich den Buchungsstand für das heutige „Main-Event“ … noch 18 Plätze …ich hab noch 2-3 in der Pipeline, das ist also in trockenen Tüchern. Also noch 2 Folgen Two and a Half Men und schon steht das Nickerchen auf dem Programm.

Aber es scheint als kenne ich unsere Pokergäste schlecht, das war mir nicht vergönnt. Ab 15.00 Uhr hatten dann doch noch einige ne Idee und so buche ich fleißig ein … bis es gegen 17.00 Uhr heißt „ausgebucht“.

Also ab in die Stadt zu meinem Lieblings-Italiener … Ich gönne mir ein leckeres Thunfisch-Steak, der dazu passende Wein musste aus dienstlichen Gründen einer Flasche Wasser weichen. Hab mal an nem Korken vom Nachbartisch gerochen, so als Ersatzdroge, aber das war’s auch schon.

Die meisten sind pünktlich, sogar zu früh, also genug Gelegenheit für ein paar Plaudereien, ehe es dann ernst wird!

Die Cashgamer haben zunächst das Nachsehen, haben wir doch nur noch einen Tisch zur Verfügung. Heut können wir anbauen!

Ausgestattet mit 20.000 Chips lässt es sich komfortabel taktieren, trotzdem erschallt nach wenigen Minuten ein „seat-open“ … danach bewegt sich nix mehr. Wir spielen heute maximal bis 3.00 Uhr oder bis nur noch 30 Spieler im Turnier sind. Ich schätze mal 2.20 Uhr …

Lang wird’s also auch heute, aber wenigstens hab ich keinen Hunger! Wirkliche Favoriten zeichnen sich auch nach 4 Stunden noch nicht ab, das wird spannend.

Gegen Mitternacht ist auch die Cash-Game-Action in vollem Gange … kaum Zeit zum Luftholen! Also geh ich in die Kantine, Füße hochlegen. Puuh!

Auch der Sepp hat alle Hände voll zu tun, aber das meistert er souverän … eben wie gewohnt. Aber ich glaub, der ist auch froh, wenn er daheim (oder wo auch immer) ist!

Hab mich doch glatt um ne Stunde verschätzt um 1.30 Uhr war auf 30 Spieler runtergespielt … Sepp sortiert sich nochmal und schon war er weg. Ich beantworte noch ein paar Fragen den morgigen Ablauf betreffend, schau noch mal an den Cashgame-Tischen vorbei, dass soll’s dann auch für mich gewesen sein … bin ich mal früher zu Hause.

Morgen wird’s lang und ganz ehrlich … das wird auch interessant zum Zuschauen. Aber für heut fällt der Vorhang für mich!

Bis morgen!

„Main-Event Tag II“ oder „Full-House“

Alles entspannt heute, kein Stress, noch eine Buchung für das Deep-Stack angenommen, aber sonst … wie Urlaub!

Heute treten die 30 Finalisten zum Showdown um 70.000 € an … trotzdem war die Stimmung untereinander herzlich und entspannt. Hoffentlich bleibt’s so.

Die Cashgamer scharren auch schon mit den Hufen, in der Spitze liefen 6 Cash-Tische 5/10 … ganz ordentlich oder ? Überhaupt, Samstag … es waren 19 Spieltische geöffnet, von Roulette und Black-Jack bis hin zu Poker, jedes Fitzelchen grüner Filz war bespielt … das war Premiere! Sauber!

Das Turnier läuft in ruhigen Bahnen. Zeit für eine Stärkung und die ein oder andere Zigarette!

Spät starten wir mit dem Final-Table … 1.15 Uhr … Noch gute 2 Stunden um es runter zu spielen.

Runter auf 5 … eigentlich zügig … bin entspannt —- bis, ja bis irgendwann die Stimmung kippt. Der Sepp und ich müssen ein paar Mal dazwischen gehen. Es beruhigt sich dann auch wieder, aber verstehen tun wir es beide nicht. Bobby G., der ein massives Chip-Level verspielte, musste sich mit Platz 4 begnügen und nach einer Weile (ich denk mal so zwanzig vor vier) einigten sich die verbliebenen drei doch noch auf einen Deal nach Chip-Count.

12 Stunden haben mich geschafft, ich lasse den Tag Revue passieren und will noch ein paar Zeilen zu Papier bringen, aber da geht nix mehr, beim Schreiben brennen mir die Augen … Ich muss heim.

Das soll’s dann für heut gewesen sein. Morgen noch das „Deep Stack“ und dann mag ich das Wort Poker nicht mehr hören für ein paar Tage.

Bis morgen.

Die Gewinner des Turniers:

1.No Clue16.710,- € Deal
2.N. N.15.740,- € Deal
3.Shaggie12.350,- € Deal
4.G. Bobby6.300,- €
5.Thomas Scheld (D)4.900,- €
6.Tuncay Tutus (D)4.200,- €
7.N. N.3.500,- €
8.Admiral2.800,- €
9.N. N.2.100,- €
10.N. N.1.400,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 204 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 1.000 € Texas Hold’em Freeze-Out
  • 20.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 62 Turnierspieler
  • 7 Turniertische
  • 70.000,- € Preisgeldpool
  • 6 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250) und 5/5 (250)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40-80)

Turnierleiter: Sebastian Richter

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung