Die Fußball-WM hält Einzug bei Casinos Austria

Ab 10. Juni kann man in Österreichs Casinos beim Roulette auf seinen persönlichen Favoriten setzen.

Casinos Austria Generaldirektor Dr. Karl Stoss am WM-Roulette Tisch im Casino Wien mit der „Dolly“ in Gestalt des WM-Pokals. (Foto: Casinos Austria)
Casinos Austria Generaldirektor Dr. Karl Stoss am WM-Roulette Tisch im Casino Wien mit der „Dolly“ in Gestalt des WM-Pokals. (Foto: Casinos Austria)
Brasilien, Deutschland oder vielleicht Argentinien? Oder diesmal doch England? Und warum nicht die Elfenbeinküste? Am 12. Juni 2014 beginnt in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft. Und während es auf dem grünen Rasen Favoriten, Geheimtipps und Außenseiter gibt, haben auf dem grünen Tableau bei Casinos Austria alle Nationen die gleiche Chance.

Denn ab 10. Juni stehen Roulette und Black Jack in Österreichs Casinos im Zeichen des fußballerischen Mega-Events. Auf einem eigens gestalteten Roulette Tableau ist jede Zahl einem der 32 WM-Teilnehmer zugeteilt und mit der Flagge des jeweiligen Landes versehen. Gastgeber Brasilien führt das Zahlenfeld mit der 0 an, Titelverteidiger Spanien trägt die 7, die Glückszahl 13 gehört Deutschland. Damit keine Zahl „unbesetzt“ bleibt, haben auch die fünf Kontinente eigene Felder.

Für Roulette wie für Fußball gültig: Das Runde muss ins Eckige. (Foto: Casinos Austria)
Für Roulette wie für Fußball gültig: Das Runde muss ins Eckige. (Foto: Casinos Austria)
Auch bei Black Jack trägt man der Weltmeisterschaft Rechnung. Die sieben Boxen tragen die Namen der sechs Kontinente (Amerika ist hier in Nord und Süd unterteilt) und von Brasilien.

Casinos Austria Generaldirektor Dr. Karl Stoss überzeugte sich im Casino Wien selbst von der gelungenen Umsetzung des WM-Tableaus. Dazu passend wurde auch die „Dolly“ – die kleine Metallfigur, mit der die Gewinnnummer jedes einzelnen Roulette Durchgangs gekennzeichnet wird – gestaltet: eine verblüffend echte Nachbildung der Weltmeistertrophäe. Die prickelnde Spannung in den Casinos von Casinos Austria wird in den kommenden Wochen also noch mit einer gründlichen Portion Fußballfieber angereichert.