Betrüger in Spielbank festgenommen

SÜDL. LKR. PASSAU.
Für ein Betrügerduo klickten am Dienstag, 20.05.14, 20.30 Uhr die Handschellen. Die beiden Männer im Alter von 40 und 44 Jahren wurden noch in den Räumen einer Spielbank festgenommen und nach Vorführung beim Haftrichter in verschiedene niederbayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Staatsanwaltschaft und Kripo Passau haben die Ermittlungen übernommen.

Bereits am Montag, 19.05.14 war das Duo in der Spielbank und konnte dort einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag erspielen. Bereits an diesem Abend wurde ein Zeuge insbesondere aufgrund der hohen Gewinnsumme hellhörig – gegebenenfalls könnten die Männer an „Spielgeräten“ diverse Manipulationen vorgenommen haben.

Als das Duo am nächsten Tag erneut in der Spielbank erschien, wurde die Polizei verständigt, die Männer vorläufig festgenommen und mit dem Tatvorwurf konfrontiert. In ihrer Vernehmung hüllen sie sich bislang in Schweigen. An diesem Dienstagabend wurden ihrerseits keine großartigen Gewinne erzielt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wurde sowohl der 44-jährige türkische Staatsangehörige, als auch der 40-jährige Brite dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt. Dieser erlies Untersuchungshaftbefehl. Die Beschuldigen wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.
Einen festen Wohnsitz können die Männer im Bundesgebiet nicht vorweisen, sie waren in einem Hotel in Oberbayern einquartiert.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges wurde in die Wege geleitet.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, POK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 22.05.2014 um 17.00 Uhr
www.polizei.bayern.de

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung