Casinos Austria und Österreichische Lotterien 2013 mit Rekordumsatz

Casinos im In- und Ausland mit Gästeplus, Lotterien erstmals über drei Milliarden Umsatz, Online Gaming und Video Lottery Terminals als Umsatzmotoren, Schließungen in Argentinien drücken auf Ergebnis

2013 war für die Casinos Austria und Österreichische Lotterien Unternehmensgruppe ein sehr bewegtes Jahr. Die anhaltende Wirtschaftskrise drückte weltweit auf die Geschäftsentwicklung im Glücksspiel. Umso erfreulicher ist es, dass sich die Gruppe sehr gut behaupten und den Umsatz nach dem Rekordjahr 2012 noch einmal um 2,5 Prozent auf fast 3,516 Milliarden Euro steigern konnte.

Treiber dieses Erfolges waren die Österreichischen Lotterien, die erstmals in der Geschichte einen Umsatz von über drei Milliarden erwirtschaften konnte. Konkret waren es 3,049 Milliarden Euro, was gegenüber 2012 ein Plus von 3,2 Prozent bedeutet. Getragen wurde dieses Plus in erster Linie vom Wachstum bei der Online-Tochter win2day (+ 5 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro), sowie in den Video-Lottery-Terminal-Outlets von WinWin (+ 20 Prozent auf 551 Millionen Euro). Auch tipp3 hatte 2013 trotz Fehlens eines Fußball-Großereignisses eines der erfolgreichsten Jahre seiner Geschichte.

Die zwölf Casinos in Österreich konnten im erklärten „Glücksjahr“ 2013 deutlich mehr Besucherinnen und Besucher begrüßen. 2,36 Millionen Gäste, das bedeutet ein Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem Jahr 2012. Diese waren aber auf Grund der allgemeinen Wirtschaftslage bei den Einsätzen ein wenig zurückhaltender und streiften teils auch recht stattliche Gewinne ein: Allein der jeweils mit mindestens einer Million Euro dotierte Mega Million Jackpot wurde fünfmal geknackt, auch sonst gab es einige höhere Gewinne zu verzeichnen. Ein leichtes Plus schaffte die Gastronomie, die in der jüngsten Ausgabe des renommierten Gault Millau erstmals in der Geschichte mit insgesamt sechs Hauben ausgezeichnet wurde. Gesamt bedeutete das für die österreichischen Casinos einen Umsatz von 263,1 Millionen Euro, gegenüber 273 Millionen Euro im Jahr davor.

Sogar zwei Prozent mehr Gäste konnte Casinos Austria International (CAI) in seinen 35 Spielstätten verzeichnen und damit im Vorjahr 5,98 Millionen Besucherinnen und Besucher begrüßen. Der konsolidierte CAI-Gesamtumsatz (ohne Australien, Argentinien, UK und Rumänien) ist auf 124,2 Millionen Euro gesunken (2012: 131,1 Millionen Euro). Zuwächse gab es aus den Operations in Kanada und Dänemark, Deutschland und Ungarn zu vermelden. Die nach dem Lizenzentzug erfolgte Schließung der Betriebe in Argentinien (eine endgültige Entscheidung im Rechtsstreit steht noch aus) bedingte einen Wertberichtigungsbedarf von 45 Millionen Euro, der letztlich auch das CAI-Ergebnis mit 53,4 Millionen Euro ins Minus drückte.

Dieser Einmaleffekt, begleitet von der Tatsache, dass die Gäste und Spielteilnehmer bei den Einsätzen ein wenig sparsamer waren, zugleich aber bei Roulette, Lotto & Co. um über 120 Millionen Euro mehr gewonnen haben als im Jahr davor (Gesamtgewinndotation: 2,349 Milliarden Euro) ließ auch das Konzernergebnis mit 16,3 Millionen Euro ins Minus rutschen.

Generaldirektor Dr. Karl Stoss: „Es war wirklich ein Jahr mit großen Ereignissen, allem voran natürlich die Erteilung der sechs Spielbankenkonzessionen für das Landpaket. Es war aber eben auch ein Jahr der großen Herausforderungen mit dem ganz großen Wermutstropfen Argentinien. Doch gerade in diesem schwierigen Jahr haben wir als Unternehmensgruppe mit unseren tausenden engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einmal mehr bewiesen, dass wir ein verlässlicher Partner für das Land, die Wirtschaft und die Gesellschaft sind.“

Auch seiner Rolle als einer der drei größten Steuerzahler des Landes wurde die Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe wieder gerecht: 530 Millionen Euro wurden im Jahr 2013 über Steuern und Abgaben ans Finanzministerium abgeführt. Zudem erwies sich die Unternehmensgruppe auch einmal mehr als einer der größten Sponsoren in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Tourismus.

Die Geschäftsberichte der Casinos Austria AG und der Österreichische Lotterien GmbH sowie den Jahresfinanzbericht der Casinos Austria International Holding finden Sie unter nachfolgenden Links.

Geschäftsbericht Casinos Austria: http://bit.ly/Casinos-Austria-Geschaeftsbericht
Geschäftsbericht Österreichische Lotterien: http://bit.ly/Lotterien-Geschaeftsbericht
Jahresfinanzbericht Casinos Austria International: http://issuerinfo.oekb.at/searchDokument.html

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung