Casinos Austria mit dem 13. Casino am 58. Wiener Opernball

Faites vos jeux im Walzerschritt

Desirée Treichl-Stürgkh und Mag. Bettina Glatz-Kremsner im Casino Wien. (Foto: Christian Husar für Casinos Austria)

Desirée Treichl-Stürgkh und Mag. Bettina Glatz-Kremsner im Casino Wien. (Foto: Christian Husar für Casinos Austria)

Der Opernball, gesellschaftlicher Höhepunkt der Wiener Ballsaison, bietet seinen Besuchern nicht nur eine rauschende Ballnacht im Walzertakt, sondern auch spannendes Spiel in beeindruckendem Ambiente. Denn traditionell heißt es in der Wiener Staatsoper nicht nur „Alles Walzer“, sondern auch „Mesdames et messieurs, faites vos jeux“ im 13. Casino von Casinos Austria. Inmitten von Walzerklängen und Champagnerlaune lockt auch heuer wieder das Glück im Spiel. Bereits zum 33. Mal wird Casinos Austria im Schwindfoyer der Staatsoper für eine Nacht lang ein 13. Casino in Betrieb nehmen.

An insgesamt vier Spieltischen – von French Roulette über Black Jack bis Poker – können die Ballbesucher nach Lust und Laune ihrem Spieltrieb frönen. So wie in den vergangenen Jahren werden ausschließlich so genannte Promotionspiele angeboten. Sämtliche Einsätze kommen der Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes zugute.

Den Spielteilnehmern wiederum winken attraktive Sachpreise, darunter eine gediegene Omega Seamaster Diver, wahlweise als Damen- oder Herrenmodell, im Wert von 3.240 Euro, ein zauberhafter Diamantring aus 18 karätigem Roségold und Tourbillon-Manschettenknöpfe, alles aus dem Haus des Edeljuweliers von Köck.

Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner und Opernball-Lady Desirée Treichl-Stürgkh präsentierten im Casino Wien die attraktiven Preise und verkosteten auch schon den Opernball-Drink 2014.

Nicht nur für diesen lohnt es sich, vor dem „Ball der Bälle“ eine Stippvisite im Casino einzuplanen. Denn das Casino Wien hat auch ein kleines Ballpackage geschnürt: Frack & Snack nennt sich diese charmante Kombination. Für nur 11 Euro erhalten die Casinobesucher 10 Euro Spielkapital und zur Stärkung für eine rauschende Ballnacht gibt es Feigen in Prosciutto sowie ein prickelndes Glas Sekt zur Einstimmung. Wer zu späterer Stunde – etwa nach dem Opernball – ins Casino Wien kommt, kann sich mit einem Paar Würstel und einem Pfiff Bier stärken. Jetons im Wert von 10 Euro versprechen einen spielerischen Ausklang einer gelungenen Nacht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung