JAXX gewinnt Lotto-Streit im Saarland – ISA-GUIDE.de

JAXX gewinnt Lotto-Streit im Saarland

Hamburg/Saarbrücken – Das Oberlandesgericht Saarbrücken hat eine Einstweilige Verfügung des Landgerichts Saarbrücken gegen den Verkauf von Lotto-Produkten des Hamburger Spielevermittlers JAXX aufgehoben.

Im August 2007 hatte ein mutmaßlich von der saarländischen Lotto-Gesellschaft SAARTOTO vorgeschobener Annahmestellenbesitzer eine Einstweilige Verfügung erwirkt, woraufhin JAXX seinen Lotto-Service in den Filialen des Drogeriediscounters SCHLECKER einstellen musste. Nach Ansicht des Klägers habe der Verkauf von Lotto-Produkten außerhalb der Annahmestellen von SAARTOTO gegen das Sportwettgesetz des Saarlandes verstoßen. Das LG Saarbrücken hatte zunächst diese Auffassung geteilt und die Einstweilige Verfügung bestätigt.

Das OLG Saarbrücken hat nun klargestellt, dass die Vermittlung von Lotto-Produkten – egal ob über das Internet oder über Ladengeschäfte – eindeutig im länderübergreifenden Lotteriestaatsvertrag geregelt sei und das in Frage stehende Landesgesetz für Sportwetten hier nicht greife.

„Wir werden den JAXX Lotto-Service nun auch endlich wieder im Saarland anbieten können“, so Jan Schmidt-Wussow, Geschäftsführer der JAXX GmbH. „Allem Anschein nach war dieses juristische Geplänkel der erneute Versuch einer Lotto-Gesellschaft, unseren juristisch völlig einwandfreien Service zu torpedieren. Dies ist ein weiteres Mal nicht gelungen.“

Über JAXX GmbH / FLUXX AG:

Die JAXX GmbH mit Sitz in Hamburg ist eine Tochtergesellschaft der FLUXX AG. FLUXX ist ein auf die Vermittlung von Lotto und Wetten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Altenholz bei Kiel. Die für den Betrieb erforderlichen Rechte und Lizenzen sowie das technische und marktrelevante Know how versetzen FLUXX in die Lage, jede Form von lizenziertem Glücksspiel über unterschiedliche Vertriebswege an den Endkunden zu vermitteln. Neben eigenvermarkteten Angeboten wie JAXX oder myBet stellt FLUXX seine Produkte und Dienstleistungen auch anderen Unternehmen zur Verfügung, die über umfangreiche Endkundenbeziehungen verfügen. Hierzu zählen AOL, Freenet, Lycos und Yahoo!, Premiere, Burda oder SCHLECKER. Die FLUXX AG ist seit September 1999 an der Deutschen Börse notiert (ISIN DE000A0JRU67) und beschäftigt derzeit konzernweit 150 Mitarbeiter.

Originaltext: FLUXX AG
Weitere Informationen:
FLUXX AG / JAXX GmbH
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Mail: stefan.zenker@fluxx.com