Staatsanwalt ermittelt gegen betandwin

Laut „Anonyme Spieler Salzburg“ wurden Ermittlungen gegen den Online-Wettanbieter wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels eingeleitet
Trennlinie

Wien/Salzburg – Die Wiener Staatsanwaltschaft ermittelt gegen betandwin wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels und der dauerhaften Steuerhinterziehung. Das berichtet der Verein „Anonyme Spieler Salzburg“ (ASS) am Montag in einer Presseaussendung.

ASS hatte Mitte Mai einer Strafanzeige gegen betandwin eingebracht. In dieser Anzeige wirft der Verein dem Online-Wettanbieter illegales Wettspiel vor. Konkret geht es um Casino- und Lotterie-Spiele, die betandwin anbietet, für die nach Meinung von ASS in Österreich keine Lizenz besteht.

Betanwin beruft sich auf Genehmigungen in Gibraltar, wo die Tochterfirma BAW International Ltd. angesiedelt ist und die fraglichen Spiele anbietet.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen