Londoner Messen zeichnen sich in Messeüberblick aus

Die beiden in London stattfindenden Messen ATEI und ICE, die sich dem Spielautomaten-, Spiel- und Glücksspielsektor zuwenden, gehören in Einklang mit einem vom Verband der Messeveranstalter (Association of Exhibition Organisers AEO) herausgegebenen Verzeichnis zu den leistungsstärksten Fachmessen Großbritanniens.

In Einklang mit den Daten des Verzeichnisses der im Jahr 2004 ausgerichteten Messe betrachten mehr als 60 Prozent (ATEI 61%, ICE 63%) der Teilnehmer die Messe als “’äußerst’ oder ‘sehr wichtig’ für ihre Branche” im Vergleich zu einem Branchendurchschnittswert von 40% für britische Messen. Mehr als die Hälfte der Besucher (ATEI 56%, ICE 57%) gaben an, dass sie “nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen”, gegenüber einem im Branchenverzeichnis ermittelten Vergleichswert von 42%. Kein Besucher der Londoner Messe gab an, dass er “nächstes Jahr auf keinen Fall wiederkommt”; der Branchenbezugswert beläuft sich auf vier Prozent.

Der für ATEI und ICE zuständige Marketing- und Vertriebsleiter Julian Graves wies darauf hin: “Diese Zahlen sprechen Bände im Hinblick auf das Format der Aussteller, die an den Londoner Messen teilnehmen und sie als Sprungbrett zur Einführung neuer Produkte nutzen. Diese drei Tage in London gehören aufgrund der Investitionen unserer Aussteller und der Kreativität, mit der sie an der Messe teilnehmen, zu den wichtigsten Terminen des ganzen Jahres. Die Reaktionen deuten an, dass 2005 keine Ausnahme sein wird.”