Lotterie Liebhaber suchen ihr Glück bei einem „magischen“ Mango Baum – ISA-GUIDE.de

Lotterie Liebhaber suchen ihr Glück bei einem „magischen“ Mango Baum

Nakhon Phanom. Ein angeblich magischer Mangobaum ist zu einem neuen Pilgerort in der nordöstlichen Provinz Nakhon Phanom für alle Liebhaber der staatlichen Lotterie geworden. Angeblich soll der magische Mangobaum bereits zahlreichen Lotterie Freunden zu einem unverhofften Lottogewinn verholfen haben.

Der Baum steht auf dem Hof des 64 Jahre alten Toon Khunsri, der nichts dagegen hat, dass immer mehr Leute zu seinem Mangobaum kommen und hier die richtigen Zahlen für die nächste Verlosung suchen. Dabei platzt sein Hof aufgrund der Besucher aus allen Nähten und es gibt nicht genügend Parkplätze. Die Lotterie Freunde müssen ihre Fahrzeuge außerhalb des Hofs parken und den Rest zu dem magischen Mangobaum zu Fuß gehen.

„In einer der letzten Lotterie Runde am 16. Mai hatten viele Besucher in dem Baum die Zahl 53 gesehen“, erklärte Herr Toon gegenüber der lokalen Presse, die mittlerweile ebenfalls vor Ort war, um den angeblich magischen Mangobaum selber in Augenschein zu nehmen. „Einige Leute erzählten mir später, dass sie nach dem Besuch des Baumes Gewinne zwischen 35.000 und 100.000 Baht einstreichen konnten“, berichtet er weiter. „Jemand aus der Provinz Mukdahan gewann sogar zweimal hintereinander und hat mir dann 20.000 Baht auf mein Bankkonto überwiesen. Er sagte mir, dass ich mit dem Geld ein Dach für die Opfergaben der Leute neben dem Baum bauen sollte“.

Dabei quillt der Ort bereits fast über von den vielen Opfergaben der gutgläubigen Menschen. Zu den Opfergaben gehören neben zahlreichen Speisen und Getränken auch Ananas, Kräuter, Bananen, Kuchen, Kokosnüsse, thailändische Nachspeisen, Blumen und sogar schon 14 thailändische Kleider.

Die Bewohner reiben dabei das in Thailand überall bekannte Babypuder an den „extra glücklichen“ Mangobaum, der ihnen daraufhin die Lotteriezahlen der nächsten Ziehung verraten oder zeigen soll. Am Donnerstag waren die glücklichen Gewinner die Leute, die Lose mit den Nummern 954, 54, 25, 50 und 59 gesehen hatten.

Im Buddhistischen Animismus sind die Überzeugungen über die Glückseligkeit von besonders großen oder alten Bäumen weit verbreitet. Deshalb muss Herr Toon mindestens zweimal im Monat, wenn die nationale Lotterie stattfindet, mit einem entsprechenden Andrang vor seinem mittlerweile bei den Lottospielern berühmten Mangobaum rechnen.

Herr Toon erklärte gegenüber den lokalen Medien, dass die Besucher auch zwischen 20 bis 1.000 Baht beim Besuch des Baumes spendeten. So hat er bisher bereits über 10.000 Baht angesammelt, die er dazu benutzen wird, um einen Fußweg in die Farm und zu dem Mangobaum zu bauen.

Allerdings glauben nicht alle an den magischen Baum und einige Besucher sind und bleiben skeptisch.

Facebook User Chanasit Prasopkitcharoen schreibt in seinem Kommentar dazu: „Du hast bereits fünfmal gewonnen sagst du? Glauben sie mir, mal gewinnen sie und ein anderes Mal verspielen sie wieder ihren gesamten Gewinn. Ich habe das schon ein paar Mal erlebt“, schreibt er.