KENO feiert die 1000. Ziehung

Wiesbaden, 2. April 2007. Am 12. April feiert KENO, die tägliche Zahlenlotterie, Jubiläum. An diesem Tag findet die 1000. Ziehung in Deutschland statt. Dieses Ereignis ist für die Lotterie-Treuhandgesellschaft mbH Hessen (Lotto Hessen), Wiesbaden, ein besonderer Grund zur Freude. Denn in Wiesbaden werden seit der ersten Ziehung die KENO-Glückszahlen ermittelt.

Am 2. Februar 2004 startete KENO zunächst nur in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Schnell schlossen sich weitere zwölf Bundesländer der KENO-Kooperation an. Heute wird bis auf Sachsen-Anhalt im gesamten Bundesgebiet KENO gespielt.

Der eigentliche Ursprung des KENO-Spiels liegt weit zurück. Vor über 2.000 Jahren erfand der Chinese Cheung Leung das „weiße Taubenspiel“, das der heutigen KENO-Lotterie sehr ähnlich ist. Durch chinesische Eisenbahnarbeiter kam KENO im 19. Jahrhundert nach Nordamerika und wurde dort als „chinesische Lotterie“ bekannt. Schließlich erreichte das traditionelle Zahlenspiel auch Europa, wo es sich sehr rasch etablieren konnte.

Die ungewöhnliche Spielformel „10 aus 20 aus 70“, variable Ankreuzmöglichkeiten und Einsätze sowie feste Gewinnquoten machen KENO zu einer besonderen Zahlenlotterie. Aus siebzig Zahlen werden von Montag bis Samstag kurz vor 19 Uhr zwanzig Gewinnzahlen ermittelt und dies mit dem modernsten Ziehungsgerät weltweit. Der einzigartige Zufallszahlengenerator wurde speziell für die deutsche KENO-Ziehung vom Fraunhofer Institut Berlin entwickelt. Sicherheit hatte bei der Entwicklung höchste Priorität, was vom TÜV Rheinland geprüft und bescheinigt wurde. Das futuristische Design des Ziehungsgerätes sorgt zusätzlich für Furore.

Bei KENO entscheidet der Spieler über die Anzahl der getippten Zahlen. Mindestens zwei und höchstens zehn können angekreuzt werden. Auch der Einsatz variiert zwischen einem, zwei, fünf oder zehn Euro. Den Höchstgewinn von einer Million Euro erzielt man mit zehn Treffern bei zehn Euro Einsatz. Im ersten Quartal 2007 gelang dies gleich zwei KENO-Spielern. Sie konnten sich über den Höchstgewinn von einer Million Euro freuen. Seit Einführung der Lotterie gab es bereits sechs KENO-Millionäre, acht Gewinner ertippten sich 500.000 und mehr Euro. Im vergangenen Jahr wurde eine Gewinnsumme von insgesamt 129 Millionen Euro an die Kunden ausgeschüttet. Eine weitere Besonderheit von KENO ist, dass man hier auch mit null Treffern gewinnen kann. Kreuzt man neun oder zehn Zahlen an, erhält man bei null Treffern den doppelten Einsatz, bei acht angekreuzten Zahlen den einfachen Einsatz. Das ist einzigartig in der deutschen Lotterielandschaft.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen