Forschung – Lotto macht selten süchtig

Lotto-Spielen macht nach Ansicht des Bremer Suchtforschers Gerhard Meyer nur selten süchtig. „Lotto hat einen sehr lang gestreckten Spielablauf. Ein süchtiger Spieler aber will immer wieder einen Kick erleben.“ Er brauche schnelle Spielformen wie Automaten, Roulette oder manche Internet-Sportwetten.

Nach seinen Untersuchungen hätten nur sechs Prozent der Menschen in Beratungsstellen für Glücksspielsucht Probleme mit Lotto.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen