Deutscher Sport profitiert von 537,7 Millionen – ISA-GUIDE.de

Deutscher Sport profitiert von 537,7 Millionen

Die Summe von insgesamt 537,7 Millionen Euro ist im vergangenen Jahr in die Kassen des deutschen Sports geflossen. Die Gelder kamen aus den Einnahmen der staatlichen Lotto- und Toto-Gesellschaften, der staatlichen Sportwette Oddset sowie der Glücksspirale. Der Betrag lag rund 6,5 Millionen Euro unter dem des Jahres 2004. Die offizielle Gesamtfördersumme für 2005 teilte die Lotto-Gesellschaft Brandenburg auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid) mit; sie ist für den Deutschen Lotto- und Toto-Block mit seinen 16 Landesgesellschaften noch bis zum Jahresende federführend.

„Die Summe setzt sich aus Konzessionsabgaben, Zweckerträgen, Überschüssen und Stiftungskapital zusammen“, verlautete aus dem Unternehmen mit Sitz in Potsdam. Aufgrund der verschiedenen Konzessionsabgaben, die je nach Bundesland zwischen 15 und 20 Prozent schwanken, und der unterschiedlichen Fördersysteme in den einzelnen Länder könne keine genaue Aussage über das Verhältnis zwischen Oddset- sowie Lotto-Mitteln an der Gesamtförderung gemacht werden.

Der Anteil der Summe aus der Glücksspirale für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lag im vergangenen Jahr bei 15,2 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren aus den Erlösen der Glücksspirale dem damaligen Deutschen Sportbund (DSB), dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK) und der Stiftung Deutsche Sporthilfe (DSH) insgesamt 14,24 Millionen Euro zugeflossen.

Die Mittel zur Förderung des Sports aus Umsätzen der staatlichen Lotterien und Sportwetten hatten im Jahr 2004 deutschlandweit 529,978 Millionen Euro betragen, so dass sich eine Gesamtförderung von über 544 Millionen Euro ergab.