Ins rechte Licht gerückt – n-tv Fernsehdoku zeigt, wie Geldspielgeräte bei BALLY WULFF entstehen

Berlin, den 22.07.2015.
Am 9. Juli zeigte der Fernsehsender n-tv in der Sendung „n-tv Wissen“ den genauen Entstehungsprozess eines Geldspielgeräts. Für die Drehaufnahmen hatte sich der Sender passenderweise das Berliner Traditionsunternehmen BALLY WULFF ausgesucht, das seit mehr als 65 Jahren Geldspielgeräte herstellt. Herausgekommen ist ein Beitrag, der objektiv über die Arbeit innerhalb der Automatenbranche aufklärt.

Geschäftsführer_Wolfram_Seiffert_(l.)_und_Leiter_Fertigung,_Logistik,_Qualitätssicherung_Peter_Löffler_(r.)_vor_der_Kamera Das Wissensmagazin „n-tv Wissen“ widmet sich in informativen Beiträgen regelmäßig den großen und kleinen Fragen des Alltags. Umso toller war die Gelegenheit für BALLY WULFF, für einen Beitrag über die Entstehung von Geldspielgeräten zur Verfügung zu stehen und ein Kamerateam einen Tag lang durch ihr Firmengebäude zu führen. Lars Rogge, Geschäftsführer bei BALLY WULFF, erzählt: „Für uns war es eine großartige Möglichkeit, der Öffentlichkeit einen Einblick in unsere Arbeit und unsere Branche zu geben. Die Zuschauer konnten lernen, welche Schritte innerhalb des Entstehungsprozesses von der ersten Idee bis zum fertigen Gerät notwendig sind.“

Vor allem die großen Bereiche Hardware-Produktion und Software-Entwicklung wurden in dem Beitrag unter die Lupe genommen. Dabei führten die Geschäftsleitung und Mitarbeiter von BALLY WULFF durch das Unternehmen und erklärten die verschiedenen Stationen und Arbeitsschritte. „Eine detaillierte Berichterstattung, die unsere Arbeit und unsere Branche objektiv beleuchtet – wir freuen uns über diese Gelegenheit!“, so Rogge.

Den Fernsehbeitrag kann man hier sehen:

https://www.ballywulff.de/mediathek/videos/n-tv-beitrag-ueber-bally-wulff

Janine Kazur
Marketing/ PR
BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH
Maybachufer 48-51
12045 Berlin
j.kazur@bally-wulff.de
www.ballywulff.de

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung