Ryanair – Glücksspiel könnte Freiflüge finanzieren

Ryanair-Chef Michael O’Leary hält es für möglich, bald alle Flüge mit seiner Gesellschaft grundsätzlich gratis anbieten zu können.

Grund: Nicht mit Tickets, sondern mit Unterhaltungsangeboten werden seiner Ansicht nach künftig die entscheidenden Erlöse erzielt. „Letztendlich wird das Geld mit Entertainment gemacht werden”, sagte O’Leary am Mittwoch. Die Zukunft liege insbesondere in Glücksspielen, die voraussichtlich ab 2007 während der Ryanair-Flüge angeboten würden.

Schon jetzt ein Viertel der Flüge gratis

Schon jetzt erzielt die Fluggesellschaft mit Zusatzangeboten wie etwa Hotelbuchungen oder Autovermietungen einen großen Teil ihres Umsatzes. Im vergangenen Jahr hatte Ryanair etwa ein Viertel seiner Tickets gratis vergeben. Der Anteil der Freitickets könne auf 50 bis 100 Prozent steigen, je nachdem wie sich das Geschäft mit den Zusatzangeboten entwickeln werde, sagte O’Leary.

Am 7. November soll das Unternehmen seine Bilanz für das im September zu Ende gegangene erste sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres vorlegen. Die Zahlen würden gut sein, sagte O’Leary ohne Details zu nennen.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen