Dornrosen: Volle Kanne … oder wie man das Leben sonst noch verbringen kann

Am Samstag, den 9. November um 20:30 Uhr im Casino Kitzbühel: Kartenvorverkauf ab sofort

Die Show außerhalb des Nichtschwimmerbereichs. Nichts für Planschbeckenbesitzer!

Die drei Geschwister schwimmen durchs Leben und versuchen herauszufinden, wie man die Zeit die man als Mensch geschenkt bekommt verbringen kann, um glücklich zu sein. Es gibt Tausende Möglichkeiten! Manche glauben man muss alle davon nützen. Andere geben sich mit dem Fernseher zufrieden. Nicht aber die Dornrosen!
Was ist es, das dir Wonnegefühle beschert? Welches Tempo kann man fahren um nicht einzufahren? Die Dornrosen haben es probiert…

Lass dich „volle Kanne“ gießen von einem bunten Regen aus dreistimmigem Klang und dreifacher Weiblichkeit! So Poseidon will, gehst du in Glückseligkeit getränkt nach Hause…

Katharina Schicho: singt laut, spielt viel, ist Chef (Gitarre)
Christine Schicho: singt süß, spielt gern, ist blond (Violine)
Veronika Schicho: singt hoch, spielt tief, ist da (Bass)

www.dornrosen.at

Kartenvorverkauf unter www.oeticket.com sowie direkt im Casino Kitzbühel an der Rezeption.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung