Spielbank Wiesbaden: Morgens Platz gesichert, abends die Hand aufgelegt und nachts das Turnier gewonnen. So geht Poker!

Nach dem Sonntagsfrühstück erst mal in aller Ruhe online checken, wie’s heute Abend in der Wiesbadener Pokerarena so aussieht. O.K., das 75+5 Turnier ist schon ganz gut gebucht, da sichere ich mir doch gleich mal meinen Platz. Gesagt, getan und keine fünf Minuten später hat Björn Blossey seinen Turnierplatz per Kreditkarte bezahlt und braucht sich für den Rest des Tages keine Gedanken mehr darum zu machen.

Am Abend, fünf Minuten vorm Turnierstart, schwebt er dann ganz entspannt in der Rezeption der Spielbank ein. Entspannt, weil er ja weiß, dass er sich gar nicht erst an einem der Check-In-Tresen anstellen muss. Ein Mann wie er hat das nicht nötig. Ein Mann wie er geht an den anderen Gästen schnurstracks vorbei zum Doorman-Pult, macht einen smarten Handvenencheck und ist drin! Kein Anstehen, kein Ausweisvorlegen, kein Warten: Einfach so!

Und genauso entspannt geht’s weiter: Das Turnier ist mit sechzig Teilnehmern ausgebucht, aber auf dem großen Flat-Screen findet er ruck zuck seinen Turnierplatz und hat keine halbe Minute später bereits seine ersten Pokerkarten vor sich liegen. Und auch auf seine weiteren Karten braucht er nicht lange zu warten, denn alle Pokertische in Wiesbaden sind mit Card-Shufflern ausgerüstet. Eine der ältesten Spielbanken verwöhnt ihre Gäste mit modernster Technik! So smart geht Spielbank heute.

Der Rest ist schnell erzählt: Gut sechs spannende Stunden später ist Björn Blossey Turniersieger, nachdem er zuvor selbst Pokergrößen wie Hans-Jürgen Kullmann, die Ushkys, Judy Jupiter und Schnappi – um nur einige zu nennen – rausgekegelt hatte. Gaaaaanz entspannt!

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Der entspannte Turniersieger Björn Blossey.

Der entspannte Turniersieger Björn Blossey.

Die Gewinner des Turniers:

1. Björn Blossey (D)1.570,- €
2. NN990,- €
3. Schnappi680,- €
4. NN500,- €
5. NN400,- €
6. Hans-Jürgen Kullmann (D)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 129 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 40.357 €

Turnierleiter: José Veredas

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung