Spielbank Hohensyburg informiert: Die Legende lebt: Porsche-356-Treffen auf der Hohensyburg

65 faszinierende Oldtimer am 8. September zu Gast bei der Spielbank

Am Sonntag, 8. September bietet sich Besuchern der Spielbank Hohensyburg ein prächtiges Bild, wenn der Porsche 356 Club Deutschland zum Jahrestreffen anrollt. (Foto: Heiner Deutmann)

Am Sonntag, 8. September bietet sich Besuchern der Spielbank Hohensyburg ein prächtiges Bild, wenn der Porsche 356 Club Deutschland zum Jahrestreffen anrollt. (Foto: Heiner Deutmann)

Dortmund, 2. September 2013. Wenn am 8. September auf den Serpentinen zur Hohensyburg das heisere Röhren unzähliger Boxermotoren ertönt, dürften sich Oldtimer-Fans die Nackenhaare aufstellen: Die Klassiker der Straße kommen! Der Porsche 356 Club Deutschland rollt mit einer kilometerlangen Kolonne von 65 Cabrios und Coupés an. Der Besuch der schönster Spielbank Deutschlands ist ein Highlight für Porscheliebhaber und Autofreaks: Nur selten kann man die legendären 356er in dieser Vielfalt bestaunen und fotografieren.

Die glanzvolle Spielbank und der wunderbare Ausblick über das Ruhrtal machen die Hohensyburg zum beliebten Ausflugsziel im Dortmunder Süden – auch für Autoclubs. Oldtimertreffen haben hier Tradition, erst im Juli lockte die Parade der Mercedes SLK viele Hundert Schaulustige an. Der 8. September steht ganz im Zeichen der Sportwagen-Ikone Porsche 356 und dürfte für einen neuen Besucherrekord sorgen.

Als Höhepunkt seines Jahrestreffens fährt der Porsche 356 Club Deutschland mit 65 rassigen Zweisitzern zur Hohensyburg. Gegen 11:30 Uhr rollt der Autocorso bergauf zur Spielbank und bietet ein erstes, seltenes Fotomotiv. Denn von dem wunderschönen Klassiker der Typen 356, 356 A, 356 B und 356 C sollen deutschlandweit nur noch rund 900 Exemplare fahren. 1948 wurde das erste Modell gefertigt, das letzte Fahrzeug lief 1965 vom Band. Diese Porsche-Modelle waren mit anfangs 10.000 DM schon damals teuer – heute werden sie zwischen 40.000 und 400.000 Euro gehandelt. Damit bietet die Oldtimerflotte einen buchstäblich kostbaren Anblick. Wenn der charakteristische Sound der Vierzylinder-Boxermotoren verstummt, werden sich die Fahrer auf Einladung der Spielbank eine Erholungspause gönnen. Dann können die Besucher die glänzend gepflegten Oldtimer aus der Nähe begutachten und nach Herzenslust über Speedster und Carreras, Kurbellenkerachse und Königswelle fachsimpeln. Das 356er-Treffen ist nicht nur für Porscheliebhaber, sondern für alle Freunde schöner Autos ein Muss.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung