Amerikaner betreibt eine florierende Spielhölle mitten in Pattaya

Am Wochenende konnte die Polizei ein illegales Spielkasino auf der Pratumnak Straße in Süd Pattaya hochnehmen. Das gut gehende Kasino wurde erstaunlicherweise nicht von Thais, sondern von einem US-Bürger geleitet.

pp Pattaya. Polizei- und Zivilbeamte erschienen am frühen Morgen in einem zweistöckigen Haus auf der Pratumnak Straße. Hier wurde seit Monaten ein illegales Spielkasino betrieben, in dem sich hauptsächlich Pokerspieler die Ehre gaben.

Zum Zeitpunkt der Razzia befanden sich 9 Ausländer in dem Spielkasino. Dabei stellte sich heraus, dass ein 35-jähriger Amerikaner der Veranstalter der Pokerrunde war. Neben ihm waren noch weitere US-Bürger, ein Brite, ein Belgier, ein Australier, ein Kanadier sowie ein Ehepaar aus Kambodscha anwesend.

Die beiden Kambodschaner waren angestellt, um die Gäste mit Speisen und Getränken zu versorgen. Der Mann hatte dabei die Aufgaben eines Croupiers. Sie sollen dafür pro Tag mit 1.500 bis 2.000 Baht entlohnt worden sein.

Insgesamt konnten die Beamten über 100.000 Baht, 1.770 US-Dollar sowie 380 Euro Bargeld sicherstellen. Neben einem Computer mit entsprechenden Daten fanden die Beamten auch ein Bankbuch, auf dem in den letzten Monaten erhebliche Ein- und Auszahlungen verbucht waren.

Alle Personen wurden verhaftet und auf die Polizeistation nach Pattaya gebracht. Sie erwartet jetzt eine entsprechende Anklage, da Glücksspiel in Thailand verboten ist.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung