Spielbank Wiesbaden: Auf jedem Schiff, ob’s dampft ob’s segelt, ... „Der Kapitän“ hatte alle(s) fest im Griff!

Die Turniermannschaft beim 200er Montagsturnier am gestrigen 17. Juni war zwar nicht in voller Stärke an Bord gegangen, da sich derzeit einige im überseeischen Kampfeinsatz bei der WSOP in Las Vegas befinden, aber mit immerhin noch 49 Teilnehmern an fünf Tischen war die Kampfeskraft nur unwesentlich reduziert. Und da immer Einer die Sache regeln muss, übernahm halt „der Kapitän“ diese ehrenvolle Aufgabe und zeigte den Matrosen mal wieder, wo’s langgeht.

Sechseinhalb Stunden lang wurde bei hohem Seegang aus allen Rohren geschossen, keine Finte wurde ausgelassen und ein Matrose nach dem anderen ging über Bord. Als dann um halb drei Uhr morgens nur noch drei Kämpfer übrig waren, zeigte „der Kapitän“, dass man als gute Führungskraft auch mal Fünfe gerade sein lassen muss und willigte trotz Chipvorteil in einen Pari-Deal ein, der jedem der drei einen Anteil von 2.210 Euro an der Kriegsbeute einbrachte.

Der siegreiche „Kapitän“ nach geschlagener Schlacht mit einer Stewardess.

Der siegreiche „Kapitän“ nach geschlagener Schlacht mit einer Stewardess.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Die Gewinner des Turniers:

1. „Der Kapitän“2.210,- € Deal
2. NN2.210,- € Deal
3. NN2.210,- € Deal
4. NN1.010,- €
5. NN930,- €
6. Emrullah Turanoglu (TR)740,- €
7. Dragan Zivkovic (SER)300,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 123 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 200 € Texas Hold’em Freeze-Out
  • 7.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 49 Turnierspieler
  • 5 Turniertische
  • 9.800,- €* Preisgeldpool (*hiervon fließen 3% in die Quartals-Over-All)
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250) TH und 10/10 (500) OmahaPL
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 27.928 €

Turnierleiter: Max Herda

Das Turnier am heutigen Dienstag wird wieder etwas günstiger, da wird bei einem Buy-In von 75+5 und mit 4.000 Start-Chips die nächste Wiesbadener Poker-Party gefeiert. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Über alle 75+5 Turniere (So, Di, Mi, Do) läuft seit Anfang 2013 eine gemeinsame Over-All-Wertung, bei der in jedem Turnier bis runter zum 16. Platz wertvolle Over-All-Punkte vergeben werden. Jeden Monat können sich dann die beiden Punktbesten der Monatswertung über attraktive Sonderpreise freuen. Aber die Krönung kommt am Jahresende, wenn die sechzig Punktbesten der Jahreswertung mit Glanz und Gloria ins „Grand Final“ einziehen. Bei diesem Freeroll-Tournament wird ein garantiertes Preisgeld von mindestens 40.000 Euro ausgespielt. Darüber hinaus erhalten die drei Punktbesten der Jahreswertung jeweils ein Package für ein EPT-Turnier: Der Jahresbeste fährt nach Barcelona, die beiden anderen nach Berlin. Um den Over-All-Topf zu bestücken, werden von jedem 75+5 BuyIn 5 Euro einbehalten. Diese 5 Euro sind daher keine Entry-Fee, sondern werden am Jahresende wieder komplett an die erfolgreichsten Turnierspieler ausgeschüttet!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung