Spielbank Aachen informiert: Spielbank Aachen spendet 5.000 Euro für Aachener Tafel und Ronald McDonald Haus

Einnahmen aus WDR-Komödie „Ein Schnitzel für Vier“ mit Armin Rohde und Ludger Pistor kommen einem guten Zweck zugute.

Spielbankdirektor Hans-Jürgen Strunck (rechts), WestSpiel-Pressesprecher David Schnabel (links) sowie Gabriele Graf (Mitte) und Andreas Thürnagel von der Filmproduktion Colonia Media übergaben je einen Scheck über 2.500 Euro an Jutta Schlockermann (2. V. links) von der Aachener Tafel und Claudia Berning (2. v. rechts) vom Ronald McDonald Haus. (Foto: Jan Grüger)

Spielbankdirektor Hans-Jürgen Strunck (rechts), WestSpiel-Pressesprecher David Schnabel (links) sowie Gabriele Graf (Mitte) und Andreas Thürnagel von der Filmproduktion Colonia Media übergaben je einen Scheck über 2.500 Euro an Jutta Schlockermann (2. V. links) von der Aachener Tafel und Claudia Berning (2. v. rechts) vom Ronald McDonald Haus. (Foto: Jan Grüger)

Aachen, 13. Juni 2013. Die Spielbank Aachen ist einer der Schauplätze der WDR-Komödie „Ein Schnitzel für Vier“. Die Fortsetzung des Publikumserfolgs „Ein Schnitzel für Drei“ mit den Hauptdarstellern Armin Rohde und Ludger Pistor soll noch in diesem Jahr im Ersten ausgestrahlt werden. Grund zur Freude haben bereits jetzt die Aachener Tafel und das Ronald McDonald Haus. Sie erhielten heute von Spielbankdirektor Hans-Jürgen Strunck, WestSpiel-Pressesprecher David Schnabel und Produzentin Gabriele Graf je einen Scheck über 2.500 Euro.

Das Produktionsteam verbrachte Ende April und Anfang Mai insgesamt fünf Drehtage in der Spielbank Aachen. Eine Schlüsselszene des Films spielt nämlich am Roulettetisch. Hier wollen die Protagonisten Wolfgang (Ludger Pistor) und Günther (Armin Rohde) ihrem Glück den entscheidenden Kick geben. Als Set wählten Produzentin Gabriele Graf und WDR-Redakteur Götz Bolten die Spielbank Aachen – authentisch mit knisternder Spannung, den souveränen Ansagen der Croupiers und dem magischen Lauf der Kugel im Roulettekessel.

Die Dreharbeiten waren für die Schauspieler wie für das Spielbank-Team ein Erlebnis. „Es war toll, wieder ein Filmteam im Haus zu haben“, erklärt Spielbankdirektor Hans-Jürgen Strunck. „Wir freuen uns jetzt schon auf die Komödie und sind gespannt, wie die Faszination unserer Spielbank im Film rüberkommt.“ Das Beste sei aber, dass der Dreh auch einer guten Sache diene. „Die vielen ehrenamtlichen Helfer sowohl im Ronald McDonald Haus als auch in der Aachener Tafel leisten wertvolle Hilfe für Bedürftige in unserer Stadt. Uns freut, dass wir sie dabei unterstützen können.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung