Spielbank Wiesbaden: Pokerflut in Wiesbaden: Ausverkauftes Turnier und satte acht Cashtables.

Während draußen am Day After noch die letzten Reste von Deutschlands größtem Straßenfest, dem Theatrium, abgeräumt wurden, liefen am gestrigen 9. Juni in der Wiesbadener Pokerarena schon wieder die Vorbereitungen zum 75+5 Sonntagsturnier, dem ersten der wöchentlich fünf Wiesbadener Turniere. An den beiden Straßenfesttagen Freitag und Samstag zeigte sich das Wochenend-Cashgame wegen des etwas erschwerten Zugangs zur Spielbank mit jeweils „nur“ sechs Cashtables zwar immer noch sehr ansprechend, im Vergleich zu einem normalen Wochenende aber doch leicht reduziert. Manch einer hatte wohl auf dem Weg in die Spielbank der traumhaften Festatmosphäre und den vielen Verlockungen nicht widerstehen können und sich spontan für die große Open-Air-Party umentschieden: „Pokern kann ich ja jede Nacht in Wiesbaden!“

Dadurch hatte sich natürlich pokermäßig für den Sonntag wieder einiges aufgestaut. Die sechzig Turnierplätze waren bereits im Vorfeld restlos ausverkauft und die insgesamt knapp 150 Pokerbegeisterten sorgten wieder für eine ausgelassene Poker-Party an den acht Pokertischen im Klassischen Spiel und den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel. Dort ist übrigens der Bad-Beat-Jackpot zwischenzeitlich schon wieder auf knapp 27.000 Euro angewachsen.

Das Turnier war eins der längeren Art. Der Finaltisch stand um halb eins und die Entscheidung im finalen Showdown fiel um halb drei Uhr morgens. Zu diesem Zeitpunkt liefen aber immer noch saftige fünf Cashtables, die letzten schlossen wie jede Nacht in Wiesbaden erst um 4 Uhr in der Früh.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Der Sieger mit dem Zweitplatzierten

Der Sieger mit dem Zweitplatzierten

Die Gewinner des Turniers:

1. NN1.570,- €
2. NN990,- €
3. Hossein Khalili (D)680,- €
4. Hans-Jürgen Kullmann (D)500,- €
5. Marion Storch (D)400,- €
6. Zymer Guraziu (KOS)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 146 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 6 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 26.904 €

Turnierleiter: Franco di Martino

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung