Spielbank Wiesbaden: Begeisterndes 7-Tische Cashgame am Freitag und Samstag, ausgebuchtes Turnier am Sonntag

Auch an den beiden Wochenendtagen Freitag und Samstag ist in Wiesbaden selbst ohne Turnier seit Wochen regelmäßig die Poker-Hölle los. Erneut wurde auch an diesem Wochenende an beiden Tagen an jeweils sieben Cashtables gepokert, was das Zeug hielt. An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel hat der Bad-Beat-Jackpot derweil schon wieder die 20.000er Marke überschritten, nachdem er erst vor wenigen Wochen mit sensationellen 65.811,17 Euro geknackt worden war.

Und am gestrigen Sonntag, dem 14. April startete die neue Wiesbadener Turnierwoche mit ihren wöchentlich fünf Turnieren natürlich wieder mit einem ausgebuchten 75+5 Turnier. An sechs Turniertischen und ebenfalls sechs Cashtables wurde in der Pokerhochburg auch gestern wieder jeder Pokerwunsch erfüllt.

Richtig gut dabei war erneut – fast schon unheimlich – der in Wiesbaden allseits unter dem Nickname „Schnappi“ bekannte Pokercrack, der sich nach sechseinhalb Stunden heißer Turnieraction um halb drei Uhr morgens mit Judy Jupiter auf einen Pari-Deal einigte. Wie macht der Mann das bloß? Dabei geht’s ihm ja nicht nur ums Preisgeld, sondern auch um die wertvollen Over-All-Punkte der 75+5 Serie, die jeder bis runter zum 16. Turnierplatz erhält. Mit denen kann er jeden Monat ein Verwöhnwochenende im Wiesbadener Luxushotel „Nassauer Hof“ gewinnen und im Jahresranking eine der sechzig Eintrittskarten für das 40.000er Free-Roll-Tournament am Jahresende. Kein Wunder, dass der sich so reinhängt!

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Der zufriedene Sieger

Der zufriedene Sieger

Die Gewinner des Turniers:

1. “Schnappi”1.280,- € Deal
2. Judy Jupiter (D)1.280,- € Deal
3. Hasko Johnen (D)680,- €
4. Gülden Arnold (D)500,- €
5. Thomas Georgi (D)400,- €
6. Henry Berger (D)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 133 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500 Preisgeldpool
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 20.314 €

Turnierleiter: Patricia Keuten

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – und natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung