Spielbank Wiesbaden: Fußballzauber in Nürnberg, Pokerspannung in Wiesbaden

So richtig spannend war’s ja – vorhersehbar – nicht beim Spiel der Deutschen gegen die Kasachen am gestrigen Dienstag, dem 26. März in Nürnberg. Aber schön anzuschauen war der deutsche Zauberfußball trotzdem, zumindest in der ersten Halbzeit. Da sich ein echter Pokerspieler aber – so er die Wahl hat – nur für die wirklich spannenden Momente des Lebens interessiert, war der übliche Ansturm auf die zehn Wiesbadener Pokertische trotz des Länderspiels ungebrochen. Insgesamt 141 Pokerfreunde fanden im Laufe der langen Wiesbadener Pokernacht ihren Platz, ob im ausgebuchten 75+5 Turnier oder an einem der auch gestern wieder sieben Cashtables. Erst um 4 Uhr morgens war Schluss, wie jeden Tag in Wiesbaden.

Das Turnier endete nach zwei Stunden Finaltisch um kurz vor halb drei Uhr morgens mit einem Pari-Deal unter den ersten Vier und dem jungen, aber sehr talentierten Lukas Reiter auf Platz 2. Jeder der Vier kassierte 935 Euro und zusätzlich die wertvollen Over-All-Punkte der 75+5 Serie. Deren Monatssieger wird nach dem Turnier am Ostersonntag ein Verwöhnwochenende im Luxushotel „Nassauer Hof“ in seinem Osterkörbchen finden.

So, und ab hier wird’s dann wieder amtlich:
Wir beginnen mit den schlechten Nachrichten: Das 75+5 Turnier am heutigen Mittwoch ist seit heute Mittag ausgebucht, das morgige Donnerstagsturnier muss wegen des darauffolgenden Karfreitags leider ausfallen und auch das 75+5 Turnier am Ostersonntag ist ausgebucht – bereits seit Tagen.
Und jetzt die guten Nachrichten: Das Poker-Cashgame am Ostersamstag verspricht wieder sehr saftig zu werden und für das 200er Turnier am Ostermontag sind noch Plätze frei.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Lukas Reiter (2) mit dem Sieger und dem Drittplatzierten.

Lukas Reiter (2) mit dem Sieger und dem Drittplatzierten.

Die Gewinner des Turniers:

1. NN935,- € Deal
2. Lukas Reiter (D)935,- € Deal
3. NN935,- € Deal
4. NN935,- € Deal
5. Martin Schwarz400,- €
6. NN360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 141 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 17.590 €

Turnierleiterin: Meike Rensch

Am heutigen Mittwoch steht erneut ein 75+5 Turnier mit 4.000 Startchips auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – und natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Über alle 75+5 Turniere (So, Di, Mi, Do) läuft seit Anfang 2013 eine gemeinsame Over-All-Wertung, bei der in jedem Turnier bis runter zum 16. Platz Over-All-Punkte vergeben werden. Jeden Monat können sich dann die beiden Punktbesten der Monatswertung über attraktive Sonderpreise freuen. Aber das Beste kommt am Jahresende, wenn die sechzig Punktbesten der Jahreswertung mit Glanz und Gloria ins „Grand Final“ einziehen. Bei diesem Freeroll-Tournament wird ein garantiertes Preisgeld von mindestens 40.000 Euro ausgespielt. Darüber hinaus erhalten die drei Punktbesten der Jahreswertung jeweils ein Package für ein EPT-Turnier: Der Jahresbeste fährt nach Barcelona, die beiden anderen nach Berlin. Um den Over-All-Topf zu bestücken, werden von jedem 75+5 BuyIn 5 Euro einbehalten. Diese 5 Euro sind daher keine Entry-Fee, sondern werden am Jahresende wieder komplett an die erfolgreichsten Turnierspieler ausgeschüttet!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung