Spielbank Wiesbaden: Neues von P. Alexander

Bereits beim Sonntagsturnier tags zuvor war er am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest gestanden. Beim 200er Turnier der Pros am gestrigen Montag, dem 11. März, war die starke Konkurrenz dann zwar nochmals deutlich zäher und der verbissene Kampf dauerte erheblich länger, aber nach geschlagenen siebeneinhalb Stunden härtester Gegenwehr hatte Pierre Alexander um kurz vor halb vier Uhr morgens sein Déjà-vu: Wieder war er strahlender Turniersieger, wieder nach einem Deal mit dem Runner-up. Respekt!

Was ihn neben dem Preisgeld von knapp 3.000 Euro aber besonders beglückte war die Tatsache, dass er mit diesem Sieg in der kultigen Quartalswertung der Montagsturniere einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht hat und jetzt mit dem bisherigen Listenführer Jay gleichauf liegt. Das unterstreicht nebenbei aber auch, mit welch starker Performance Pierre Alexander derzeit unterwegs ist. Jetzt nur noch zwei Montagsturniere und der Over-All-Zahltag kann kommen!

Und jetzt noch was Amtliches: Man kann’s zwar schon fast nicht mehr hören, aber trotzdem muss an dieser Stelle pflichtgemäß der aktuelle Stand des Bad-Beat-Jackpots der beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel gemeldet werden: Exakt 65.576,92 Euro! Diese Meldung nur, damit wenn er heute fällt, keiner kommt und sagt: „Ihr hättet ja mal was sagen können!“

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Der strahlende Sieger Pierre Alexander.

Der strahlende Sieger Pierre Alexander.

Die Gewinner des Turniers:

1. Pierre Alexander (D)2.790,- €
2. NN2.790,- €
3. NN1.470,- €
4. Nik the Greek1.080,- €
5. NN880,- €
6. Jay780,- €
7. NN300,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 132 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 200 € Texas Hold’em Freeze-Out
  • 7.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 52 Turnierspieler
  • 5 Turniertische
  • 10.400,- €* Preisgeldpool (* hiervon fließen 3% in die Quartals-Over-All)
  • 3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250) Omaha und 10/10 (500) TH
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 63.577,- €

Turnierleiter: Gérard Szabo

Das Turnier am heutigen Dienstag wird wieder etwas günstiger, da startet mit einem Buy-In von 75+5 und 4.000 Chips die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – und natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Über alle 75+5 Turniere (So, Di, Mi, Do) läuft seit Anfang 2013 eine gemeinsame Over-All-Wertung, bei der sich jeden Monat die beiden Punktbesten der Monatswertung über attraktive Sonderpreise freuen können. Aber das Beste kommt am Jahresende, wenn die sechzig Punktbesten der Jahreswertung mit Glanz und Gloria ins „Grand Final“ einziehen. Bei diesem Freeroll-Tournament wird ein garantiertes Preisgeld von mindestens 40.000 Euro ausgespielt. Darüber hinaus erhalten die drei Punktbesten der Jahreswertung jeweils ein Package für ein EPT-Turnier: Der Jahresbeste fährt nach Barcelona, die beiden anderen nach Berlin. Um den Over-All-Topf zu bestücken, werden von jedem 75+5 BuyIn 5 Euro einbehalten. Diese 5 Euro sind daher keine Entry-Fee, sondern werden am Jahresende wieder komplett an die erfolgreichsten Turnierspieler ausgeschüttet!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung