Spielbank Wiesbaden: Veni, ludi, vici: Ich kam, spielte und siegte.

So oder so ähnlich wird sich das am Ende des Dienstagsturniers am gestrigen 29. Januar der Italiener Massimo Saitta gedacht haben: „Ich kam (aus Rom), spielte (das 75+5 Turnier) und gewann (1.570 Euro)“. Und das kam so:

Als er am Montag zum ersten Mal die Spielbank in Wiesbaden besuchte, zog es ihn zunächst an die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel. Es hat sich offensichtlich bis Rom herumgesprochen, dass der Bad-Beat-Jackpot dieser beiden Tische gerade dabei ist, die 50.000er-Marke zu knacken. Aber sich dort um halb zehn Uhr abends noch in die Warteliste einzutragen, ist im Moment halt ziemlich sinnlos. Also wechselte er rüber ins Cahgame im Klassischen Spiel – und rieb sich verwundert die Augen. So etwas hatte er nicht erwartet. Eine dermaßen geballte Pokeraction beim Cashgame – und dann noch die wöchentlich fünf Turniere: Er war sprachlos. Aber nicht tatenlos: Bevor er sich ins hochkarätige Montags-Cashgame einklinkte, sicherte er sich noch schnell einen Platz für das Dienstagsturnier des Folgetages.

Im ausgebuchten Turnier am nächsten Tag wurde dann schnell klar, dass Massimo Saitta kein Anfänger ist. Nach vier Stunden saß er unter den besten Zehn am Finaltisch und gut zwei Stunden später hatte er dort auch seinen letzten Gegner vom Tisch genommen. Selbst Carmen Ushky, Peter Hamm und Wolfgang Streb hatten die Waffen strecken und dem Römer das Preisgeld des Siegers überlassen müssen. Nur mit den 300 Over-All-Punkten wird Herr Saitta nicht viel anfangen können – es sei denn, er kommt jetzt öfter nach Wiesbaden!

Aber auch für Oliver Feldmann war der Ausgang diese Turniers erfreulich, zumindest was seine 75+5-Over-All-Bilanz betrifft: Er sammelte weitere wertvolle Punkte und kann sich jetzt berechtigte Hoffnungen machen auf den ersten Preis der 75+5 Monatswertung, ein Verwöhnwochenende im Luxushotel Nassauer Hof direkt gegenüber der Spielbank. Wenn’s ihm nicht noch bis Donnerstag ein Anderer vor der Nase wegschnappt! Aber diesen Sonderpreis gibt’s ja glücklicherweise jeden Monat – und für die 60 Jahresbesten dann das 40.000er Free-Roll-Tournament im Januar 2014.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Die Gewinner des Turniers:

1. Massimo Saitta (I)1.570,- €
2. Wolfgang Streb (D)990,- €
3. Peter Hamm (D)680,- €
4. Lukas Reiter (D)500,- €
5. NN400,- €
6. Carmen Ushky (D)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 140 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 49.788 €

Turnierleiter: Gérard Szabo

Massimo Saitta (1) und Wolfgang Streb (2)

Massimo Saitta (1) und Wolfgang Streb (2)

Am heutigen Mittwoch steht erneut ein € 80 Turnier mit 4.000 Startchips auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Über alle 80er-Turniere (So, Di, Mi, Do) läuft seit Anfang 2013 eine gemeinsame Over-All-Wertung, bei der sich jeden Monat die beiden Punktbesten der Monatswertung über attraktive Sonderpreise freuen können. Aber das Beste kommt am Jahresende, wenn die sechzig Punktbesten der Jahreswertung mit Glanz und Gloria ins „Grand Final“ einziehen. Bei diesem Freeroll-Tournament wird ein garantiertes Preisgeld von mindestens 40.000 Euro ausgespielt. Darüber hinaus erhalten die drei Punktbesten der Jahreswertung jeweils ein Package für ein EPT-Turnier: Der Jahresbeste fährt nach Barcelona, die beiden anderen nach Berlin. Um den Over-All-Topf zu bestücken, werden von jedem 80er-BuyIn 5 Euro einbehalten. Diese 5 Euro sind daher keine Entry-Fee, sondern werden am Jahresende komplett an die erfolgreichsten Turnierspieler ausgeschüttet!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung