Spielbank Wiesbaden: Glückwunsch an Westspiel zur neuen Online-Anmeldung! Willkommen im Club!

Was den Turnierspielern in der Pokerhochburg Wiesbaden schon seit fünf Jahren eine bequeme, sichere und transparente Turnierplatzbuchung ermöglicht, geht jetzt auch bei Westspiel: Die verbindliche Online-Anmeldung und Online-Bezahlung des Buy-Ins für sämtliche Pokerturniere. Das ist ein großer Schritt nach Vorne und wird die Westspiel-Turniere weiter beflügeln.

Aber zurück nach Wiesbaden: Das € 200 Profi-Turnier am gestrigen Montag, dem 14. Januar war mit 58 Teilnehmern ausnahmsweise mal nur „fast“ ausgebucht. Doch viele Pokerspieler kommen ja ohnehin mehr wegen der „Nebengeräusche“, dem Cashgame. Und so waren in den beiden Wiesbadener Pokerbereichen auch gestern wieder sieben (!) Cashtables am Netz.

Die beiden prallvollen PokerPro-Tische im Automatenspiel mit ihren Blinds 1/2 (40) und einem Bad-Beat-Jackpot mit mittlerweile stolzen 44.151 Euro wurden bereits seit dem Nachmittag bespielt. Wegen dieses „überreifen“ Jackpots laufen die Pokerspieler seit Wochen Sturm, um einen der 20 Plätze an diesen beiden Tischen zu ergattern.

Aber auch die Cashtables in der Pokerarena des Klassischen Spiels waren wieder sehr begehrt. Dort wurde an fünf Tischen gecasht, jedoch wie am Profi-Montag üblich, in einer etwas anderen Liga. Bei Blinds von 5/10 (250) und 10/10 (500) konnte man anspruchsvolle Texas Hold’em- und Omaha-Partien vom Feinsten erleben.

Beim Turnier wurde bis weit nach Mitternacht um den Einzug ins Finale gekämpft. Am Finaltisch dauerte es dann noch einmal fast drei Stunden, bis um 3:30 Uhr Pierre Alexander auch seinen letzten Gegner niedergerungen und sich damit 3.830 Euro und wertvolle Over-All-Punkte gesichert hatte.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Die Gewinner des Turniers:

1. Pierre Alexander (D)3.830,- €
2. NN2.400,- €
3. Klaus Gruner (D)1.640,- €
4. Jay1.210,- €
5. Gabriel Endres (D)990,- €
6. NN880,- €
7. Marcel Müller (D)300,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 159 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 200 € Texas Hold’em Freeze-Out
  • 7.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 58 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 11.600,- €* Preisgeldpool (* hiervon fließen 3% in die Quartals-Over-All)
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250) und 10/10 (500)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 44.151 €

Turnierleiter: Guido Marx

JA, Pokern in Wiesbaden!

JA, Pokern in Wiesbaden!

Das Turnier am heutigen Dienstag wird wieder etwas günstiger, da steigt mit 
€ 80 Buy-In und 4.000 Start-Chips die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung